Spielbericht

Jahn Hemeln springt auf Platz zwei

23. November 2021, 11:06 Uhr

Am Sonntag-Vormittag trafen sich auf dem Sportplatz in Harste die Mannschaften der SG Lenglern/Harste II und des TSV Jahn Hemeln in einem Nachholspiel der 2. Kreisklasse C gegenüber. Die Zuschauer durfte sich über insgesamt zehn Tore freuen. Am Ende siegte der Favorit aus dem Süden der Region standesgemäß mit 7:3 (3:3). Mit dem Sieg klettert der Gast von der Weser auf Platz zwei der Tabelle. Die Heim-Mannschaft bleibt mit drei Punkten aus sieben Spielen Schlusslicht des Klassements der Liga.

Die Spielgemeinschaft startete besser und ging durch Roland Kues mit 1:0 in Führung (7.). Doch dann waren die Gäste an der Reihe. Nicholas Keller gelang in der elften Minute der Ausgleich. Mit einem Doppelschlag (19. und 25.) sorgte Tim Beuermann für die 3:1-Führung der Gäste. Der Tabellen-Letzte ließ sich aber nicht abschütteln. Benedikt Hoppe (31. Video) und Marcel Papert (39.) konnten mit ihren Treffern dafür, dass die Mannschaften bei Stande von 3:3 die Seiten wechselten. 

Unmittelbar nach Wiederbeginn ging der Gast erneut in Führung - Torschütze des 4:3 war Tim Olesch (46.). Er hatte nun Gefallen an der Partie gefunden, denn mit seinen Treffern zum 5:3 (64.) und zum 6:3 (70.) gelang dem Kapitän des TSV ein lupenreiner Hattrick. Den Schlusspunkt hinter die im zweiten Abschnitt einseitige Partie setzte Paul Hermerschmidt mit seinem sicher verwandelten Elfmeter-Tor (82. Video). Sein erster gelungener Versuch war von Schiedsrichter Markus Meyer für ungültig erklärt worden, weil ein Spieler des TSV zu früh in den Strafraum gelaufen war. Die Wiederholung versenkte  der Schütze identisch sicher. Am Ende siegte der TSV mit 7:3.


Die Foto-Galerie der Partie (oder auf das Titelfoto klicken)

Beide Mannschaften verabschiedeten sich mit der Partie in die Winterpause. Die SG Lenglern/Harste II empfängt am 19. März die SG Bühren/Scheden. Der TSV hingegen startet bereits am 6. März in das Pflichtspieljahr - auf eigenem Platz begrüßt die Mannschaft von Trainer Leandro Marino im Kreispokal den 1. FC Gimte. Zwei Wochen später, am 20. März, dürfen sich die Zuschauer auf die identische Partie als Spitzenspiel der 2. Kreisklasse C freuen.

Kommentieren