17.11.2017

Hainberg erwartet Hillerse

Landesliga: SC Hainberg - TSV Hillerse (Sonntag, 14:00 Uhr)

Erfolgs-Duo: Alex Kern (li.) und Trainer Dennis Erkner

Schafft es der Aufsteiger SC Hainberg am Sonntag im Heimspiel ab 14:00 Uhr auf dem Sportplatz auf den Zietenterrassen gegen den Tabellenneunten TSV Hillerse, seine Siegesserie fortzusetzen? Mittlerweile dauert sie bereits sechs Partien an – der siebte Streich könnte folgen. Insgesamt ist das Team von Trainer Dennis Erkner schon seit neuen Spielen ungeschlagen. Das kann mit Fug und Recht als sensationell bezeichnet werden. Ähnlich wie der SCW Göttingen im Vorjahr, gelingt es dem SC Hainberg in der laufenden Saison, die Landesliga aufzumischen.

Was wäre gewesen, wenn der SC Hainberg nicht bis zum vierten Spiel – dem Derby beim SCW Göttingen – gebraucht hätte, um den ersten Saisonsieg einzufahren. Die sieben bis dahin verpassten Punkte würden den Aufsteiger auf Platz zwei katapultieren. Aber auch mit Platz fünf dürften die Verantwortlichen auf den Zietenterrassen überaus zufrieden sein. Mit insgesamt sieben Siegen, drei Remis und nur zwei Niederlagen ist der SC Hainberg aktuell das beste Göttinger Team in der Landesliga. Es gibt sogar Stimmen, die dem Erkner-Team Vorteile im Vergleich mit dem Oberligisten SVG Göttingen einräumen. Nach wie vor ist die Abwehr um Torwart Aleksandar Stankovic das Prunkstück des SCH – mit gerade einmal acht Gegentreffern musste das Team die wenigsten Tore der Liga schlucken. Die offensive Durchschlagskraft ist noch verbesserungswürdig – die 21 Treffer sind der schwächste Wert der Teams in der oberen Tabellenhälfte. Ein Zeichen der Ausgeglichenheit des Teams: Jonas Hille ist mit gerade einmal vier Treffern der erfolgreichste Torschütze der Erkner-Mannschaft.

Der Gast aus der 2500-Seelen-Gemeinde im Landkreis Gifhorn ist ein in der Landesliga etablierter Gegner. 2007/08 stieg die Mannschaft auf und ist seitdem ununterbrochen Bestandteil der Spielklasse. In der laufenden Saison errang das Team von Trainer Willi Feer vier Siege und zwei Remis. Siebenmal verließ das Team den Platz als Verlierer. Die Auswärtsbilanz des TSV ist ausgeglichen (2-2-2). Besonders der 8:0-Sieg beim SCW Göttingen dürfte in unserer Region in Erinnerung geblieben sein. Bester Torschütze des Gastes ist Andreas Ganski, der zehn der insgesamt 25 Treffer des TSV erzielte.

Aufgrund der aktuellen Form-Kurven und des Heimvorteils geht der Göttinger Aufsteiger als Favorit in diese Partie. Mit einem erneuten Sieg könnte der SC Hainberg sogar in der Tabelle weiter steigen, vorausgesetzt, der Vierte SV Lengede gewinnt nicht beim Zweiten TSC Vahdet Braunschweig.

Der Gökick-Tipp: 1

Interessante Links:

Alles zur Landesliga

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Holt euch die kostenlose Gökick-App und verpasst keine Meldung mehr zu eurem Team!

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema