20.05.2019

Hainberg die erste Niederlage beigebracht

3. Kreisklasse C: ESV Rot-Weiß Göttingen - SC Hainberg IV 2:0 (0:0)

Überraschung bei Rot-Weiß

Am vergangenen Sonntag spielten die Eisenbahner von Rot-Weiß Göttingen gegen die vierte Mannschaft des SC Hainberg, die bis dato in dieser Saison noch ungeschlagen war. Nach der schmerzhaften Niederlage des ESV in der Vorwoche gegen Inter Roj II wollten sich die Hausherren um Wiedergutmachung bemühen und Hainberg mit hohem Pressing und Laufbereitschaft unter Druck setzen. Diese taktische Marschrichtung von Trainer Mario Volpini ging voll auf und von Beginn an übernahm der ESV die Initiative und Spielkontrolle. Sowohl Hainberg wie auch Rot Weiss waren personell etwas ausgedünnt. Rot Weiss füllte die Startelf und die Ersatzbank mit Spielern der 2. Mannschaft auf. 

Spielbericht des ESV Rot-Weiß Göttingen

Hainberg spielte aber dennoch ungewohnt defensiv, hatte große Mühe, aus der eigenen Hälfte herauszukommen und so erarbeiteten sich die Eisenbahner vor allem spielerische Vorteile – ohne jedoch anfangs zu großen Torchancen zu kommen. Die größte Gefahr ging über die beiden starken Außenspieler Askandar Hasso Hussein und Mathias ‚Atze‘ Gentz aus, deren Flanken jedoch zu oft nicht den gewünschten Abnehmer finden konnten. So entstand jedoch auch die größte Chance zur Führung für den ESV in der ersten Halbzeit. Zirka in der 35. Minute konnte Gentz auf der linken Außenbahn durchbrechen und Dennis Stange mustergültig mit einem Querpass am Fünfer bedienen, der den Ball dann jedoch leider nicht in den Maschen unterbringen konnte. Die einzige nennenswerte Chance der Hainberger war ein Fernschuss aus rund 25 Metern, der jedoch zu unplatziert geschossen war und somit keine große Gefahr darstellte. So ging es mit einem 0:0 in die Halbzeit. 


In der zweiten Hälfte änderte sich das Bild jedoch nicht und der ESV hatte deutlich mehr Spielanteile und konnte Hainberg weiter in die eigene Hälfte drängen und die vereinzelten Vorstöße schon früh unterbinden, sodass Hainberg in der zweiten Hälfte zu keiner nennenswerten Torchance gekommen ist. Anders die Hausherren, die sich für ihren Einsatz in der 60. Minute belohnen konnten. Nach einem schönen Zusammenspiel zwischen Dani El Eid und Antonio De Agustin Romo konnte Letzterer den Ball aus spitzem Winkel im Tor unterbringen und die verdiente Führung herstellen. Am Spiel änderte sich in der Folge nichts und so konnte der ESV in Person von Dani El Eid auch noch das zweite Tor nachlegen: Nach sehenswerter Einzelleistung, bei der der Routinier drei Hainberger Verteidiger stehen ließ, verwandelte er zum viel umjubelten 2:0 (75. Minute). Und auch im Anschluss daran ließen die Eisenbahner nicht locker und erspielten sich zwei bis drei weitere gute Möglichkeiten, um die Führung auszubauen, ließen diese jedoch allesamt liegen. So blieb es beim verdienten Heimerfolg und der ersten Niederlage für Hainberg IV in dieser Saison. Wurden sich im Hinspiel noch die Punkte geteilt, gelang dem ESV damit auch der erste Dreier gegen die Hainberger seit mehreren Spielzeiten.

Durch diesen Sieg hat Sparta Göttingen III nun die Tabellenführung in der 3. Kreisklasse C übernommen. Die beiden führenden Teams der Liga treffen im letzten Spiel der Saison am 19. Juni direkt aufeinander.

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Kommentieren

Vermarktung: