09.05.2018

Hagenberg gewinnt Abstiegs-Derby

Kreisliga: SG GW Hagenberg – Nikolausberger SC 2:0 (0:0)

Mit leeren Händen endete für den Nikolausberger SC die Auswärtspartie am Dienstag-Abend gegen die SG GW Hagenberg. Der Gastgeber siegte mit 2:0 (0:0). Endete das Hinspiel noch mit 2:2 war diesmal das Team vom Neutrainer Björn Nolte erfolgreich. Mit dem Sieg verlässt GW Hagenberg die Abstiegsränge und sorgt beim Nikolausberger SC für noch tiefere Sorgenfalten. 

Hagenberg brachte im Vergleich zum letzten Spiel Stehl für Meder von Beginn an. Zur Pause stand ein Unentschieden, und für beide Mannschaften war noch alles drin. Das Spiel war geprägt von großem Kampf und wenig Klasse. War die Heimmannschaft in der ersten halben Stunde besser, gehörte dem Gast die Schlussviertelstunde des ersten Durchgangs. Beide Mannschaften besaßen einige Chancen, die jedoch vergeben wurden. 

Kurz nach dem Wiederanpfiff verließ Christian Rohn von Nikolausberg den Platz. Für ihn spielte Patrick Gerhardt weiter (48.). 65 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für GW Hagenberg schlägt – bejubelten in der 56. Minute den Treffer von Jacki Weiss zum 1:0. Allerdings sag dabei Nikolausberg-Schlussmann Marc-André Goeze, der in der Saison auch schon als Stürmer aufgelaufen war, beim Gegentreffer nicht glücklich aus, war offensichtlich von der tiefstehenden Sonne geblendet. Viktor Gerliz beförderte das Leder zum 2:0 der SG GW Hagenberg über die Linie (81.), als er eine gute Hereingabe am langen Pfosten nur noch vollenden musste. Als Schiedsrichter Reinhard Viebrans die Partie abpfiff, reklamierte die Nolte-Elf schließlich einen 2:0-Heimsieg für sich.

Nichts mehr verpassen mit dem kostenlosen WhatsApp-Nachrichtendienst!

Im Tableau klettert Hagenberg durch den Sieg auf Platz 13. Grün-Weiß ist seit vier Spielen unbezwungen. Das Nolte-Team bessert die eigene, eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt acht Siege, vier Unentschieden und zwölf Pleiten. Ein deutlicher Aufwärtstrend ist sichtbar.

Der Angriff ist beim Nikolausberger SC die Problemzone. Nur 24 Treffer erzielte der Gast bislang. Nach 24 absolvierten Begegnungen nimmt das Eiffert-Team den 15. Platz in der Tabelle ein. Die Situation bei Nikolausberg bleibt angespannt. Gegen GW Hagenberg kassierte das Team aus dem Nordosten Göttingens bereits die zweite Niederlage in Serie. 


Am Samstag, den 19. Mai, tritt die SG GW Hagenberg beim Aufstiegsfavoriten und Mitabsteiger FC Dostluk Spor Osterode an. Schon an diesem Sonntag ist der Nikolausberger SC wieder gefordert, wenn die Mannschaft beim SV Eintracht Hahle gastiert.

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Holt euch die kostenlose Gökick-App und verpasst keine Meldung mehr zu eurem Team!

Kommentieren

Vermarktung: