08.10.2019

Grobe-Team löst Pflichtaufgabe

3. Kreisklasse Mitte: SC Rosdorf II - TSV Waake-Bösinghausen 6:5 (4:2)

Am 8. Spieltag der 3. Kreisklasse Mitte trafen sich der in dieser Saison noch ungeschlagene SC Rosdorf II und TSV Waake-Bösinghausen. Von Beginn an spielte Rosdorf offensiv nach vorne und verzeichnete gleich in der 3. Minute den sehenswerten Führungstreffer - nach Direktabnahme aus 16 Metern - durch Schumacher zum 1:0. In der 11. Minute nutzten die Gäste aus Waake eine Unaufmerksamkeit der Rosdorfer Defensive zum 1:1 Ausgleich durch Rosenhagen. 

Von André Krelle, SC Rosdorf

Nur drei Minuten später kam Rosdorfs prompte Antwort durch Schumachers zweiten Treffer, nach Flanke von Krelle setzte sich Schumacher mit dem richtigen Instinkt in der Mitte durch und preschte den Ball zum 2:1 hinter die Linie (14.). Rosdorf erspielte sich in der Folge einige Großchancen, ein Schumacher-Schuss aus 16 Metern in Richtung Winkel wurde super pariert und Lux scheiterte ebenfalls allein vorm Schlussmann der Gäste. Wiegand spielt einen Angriff allein vorm Gästekeeper quer auf Lux, der schiebt ein, doch Schiedsrichter Reuter entschied auf Abseits. Waake blieb immer wieder in der Defensive der Gastgeber hängen. In der 31. Minute erreichte Nico Freiboths Pass, Krelle vorne in der Schnittstelle, der lief allein auf den Gästekeeper zu und schob zum 3:1 ein. Vier Minuten später spekulierte Krelle nach Standard von Straczek auf den langen Pfosten und knallte den Ball zum 4:1 ins Tor. Vor der Pause konnte Rosenhagen noch per Foulelfmeter - nach Foul vorm 16er - auf 4:2 verkürzen (45.). 


In der 2. Halbzeit schaffte es Waake weiter auf 4:3 zu verkürzen (55.), ab da folgte ein direkter Schlagabtausch. Nach 60 Minuten erhöht Lux nach einem gut herausgespielten Angriff auf 5:3, in der 74. Minute kommt Waake nochmal mit 5:4 ran, Lux erhöht in der 81. Minute erneut allein vorm Tor auf 6:4. Waake machte die letzten 10 Minuten ordentlich Druck und warf alles nach vorne, was sich in der 90.+1 mit dem 6:5 auszahlte. In der Zwischenzeit hätte Nico Freiboth alles klar machen können und vergab - nach Foul an Lux - einen Foulelfmeter für den SCR (87.). Nach 5 Minuten Nachspielzeit hieß es am Ende 6:5 für den SCR.

Rosdorf II bleibt auch am 8. Spieltag noch ungeschlagen, am 9. Spieltag geht zum Hagenberg gegen GW Hagenberg II, 13.10.19, 12:30 Uhr.

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Kommentieren

Vermarktung: