05.11.2015

Gleichen verliert Spitzenspiel

2. Kreisklasse B: GW Hagenberg – FC Gleichen 4:0 (1:0)

Die dritte Mannschaft der SG GW Hagenberg bewegt sich nach dem achten Sieg im achten Spiel scheinbar unaufhaltsam in Richtung Durchmarsch in die 1. Kreisklasse. Auch im Spitzenspiel gegen den Tabellendritten FC Gleichen siegte der Spitzenreiter auf eigenem Platz deutlich mit 4:0 (1:0). Der Verlierer lieferte erneut einen lesenswerten Spielbericht mit schönen Fotos:

Von Kilian Kreis

Am vergangenen Sonntag trat unser FC Gleichen zum bisher schwersten Spiel der Saison beim Tabellenführer GW Hagenberg III an. Noch vor Beginn des Spiels kam die erste schlechte Nachricht: Außenverteidiger Leonard Höhn konnte aufgrund von Rückenproblemen nicht eingesetzt werden, wodurch wir wieder einmal unsere Abwehr umbauen müsste. So starteten wir mit Innenverteidiger Robert Kerl als Linksverteidiger und Rechtsaußen Philipp Nette als Rechtsverteidiger. 
Zu Beginn des Spiels mussten wir uns dementsprechend erst einmal sortieren und mit der ungewohnten Aufstellung klarkommen. Dennoch versuchten wir uns nicht vom Gegner einschüchtern zu lassen und spielten mutig mit. In den ersten 20 Minuten kamen aber beide Mannschaften zu wenig Strafraumszenen und noch weniger Torchancen. Das Hagenberger Spiel beschränkte sich meist auf lange Bälle auf Ex-Profi Markus Stanko, der die Bälle verarbeitete und weiter verteilte. Schon in der nächsten Szene sollte diese scheinbar einfache Taktik zum Erfolg führen: Andreas Taubert mit einem hohen Ball auf Stanko, der direkt wieder in den Strafraum ablegte. Dort fand er wieder Taubert, der eiskalt mit links verwandelte 1:0 (32.). Der Rückstand schien uns aber nicht zu beeinflussen, wodurch wir sofort auf den Ausgleich drängten. Dies gelang auch fast. Nach einem Querpass von Marcel Bode kam Franco Bright-Johnson im Strafraum an den Ball. Völlig freistehend setzte er den Ball knapp am Tor vorbei. Nur kurze Zeit später verpasste Spielertrainer Kilian Kreis einen Einwurf von Schulz in den Strafraum nur knapp. Der Ball rollte weiter und landete bei Niklas Flemming. Dieser hätte den Ball nur noch über die Linie schieben müssen, er bugsierte ihn aber irgendwie über das Tor. Somit ging es mit dem 0:1 Rückstand in die Halbzeit. Lest weiter, was in Halbzeit zwei passierte!



Seite 1 / 2 Nächste Seite >

Kommentieren