11.06.2018

Geschichten, die nur der Fußball schreibt

1. Kreisklasse C: TSV Holtensen – SC Rosdorf 5:1 (0:1)

Zur Ehrung und Einweihung der neu aufgebauten Holtenser Grill Hütte kam zum letzten Spieltag der 1. Kreisklasse ausgerechnet der Meister aus Rosdorf beim TSV vorbei. Vor dem Spiel gab es erstmal drei traurige Mitteilungen: Christian Rieck schnürt seine Fußballschuhe demnächst nur noch für die Traditionsmannschaft in Holtensen, erklärte sich jedoch bereit, wenn Not am Mann sei, zur Verfügung zu stehen. Der TSV-Torwarttrainer und die Gute Seele des Vereins, Boris Klement, tritt auch aus zeitlichen Gründen zurück und Spieler Flavio Ardu möchte noch einmal einen neuen Reizpunkt setzen - der kämpferische Italiener spielte jetzt vier Jahre in Holtensen; sowohl gegen den Abstieg als aber auch um den Aufstieg. 

Spielbericht vom TSV Holtensen

So drehte sich dann auch die Ansprache der Trainer einerseits um Wiedergutmachung für das letzte Heimspiel gegen Niedernjesa, die Einweihung der Grill-Hütte und eine vernünftige Verabschiedung der uns Verlassenden. Zitat Dölle: Der erste Eindruck sitzt, aber der letzte bleibt. So empfingen wir Esmir Muratovic und sein Team mit großem Respekt vor der Saison-Leistung: Die Spieler des TSV standen Spalier und geleiteten Rosdorf applaudierend auf das Spielfeld.
Direkt von Beginn an ergaben sich Chancen für beide Seiten. Es war kein müdes Spiel, viele Spieler wollten nochmals zeigen, was sie können. Dominick „Latscho“ Theune lenkte seine Vorderleute in gewohnter Manier und strahlte Ruhe aus. Der wiedergenesene Braunsberg übernahm seine Rolle als Abwehrchef souverän. Ihm zur Seite standen mit Busch ein gestandener Abwehr-Hüne sowie Hartmann, der immer besser agierte, desto länger die Saison dauerte. Davor spielte als Sechser Spielertrainer Dölle, das menschliche Pferd, das überall zu finden ist. Ihm zur Seite Jerzynski, der stets mit Zug nach vorn anspielbar und mit Ideen da war. Davor Zentral Pawlik, der Techniker, der im Grunde alles am Ball kann - seine Übersteiger und Haken sieht man selten in der Klasse. Über rechts kam Ardu, der in diesem Spiel zu Höchstformen auflief – man merkte ihm an, dass er in seinem letzten Spiel für den TSV unbedingt drei Punkte holen wollte. Links spielte der schnelle, technisch versierte Kowalski . Im Sturm Rieck, der noch einmal Vollgas gab und Gökce, der Spieler mit Köpfchen. In der 18. Minute ging Rosdorf in Führung. Aber die TSV-Spieler steckten die Köpfe nicht in den Sand, Trainer Lohmann lenkte seine Mannen von außen und motivierte permanent. Chancen in der ersten Halbzeit hatten beide Mannschaften, bis zum Pausenpfiff blieb es aber bei der knappen Führung der Gäste.
In der 51. Minute netzte Gökce den Ball per Kopf zum Ausgleich ein. In der 56. Minute spielte Gökce denn Ball gekonnt auf Ardu, der schaute, flankte halb hoch auf Rieck, der das Ding volley zum 2:1 in die Rosdorfer Maschen zimmerte. 59. Minute: Kowalski eroberte den Ball, spielte ihn mit Übersicht Gökce in den Lauf. Dieser flankte auf den einlaufenden Rieck, der den Ball volley ins kurze Eck einschoss. In der 63. Minute Doppelwechsel des TSV: Gökce raus Siegmann rein und Kowalski für Vogt. Gökce und Kowalski waren beide sehr präsent auf dem Platz. In der 66. Minute wurde Rieck unter tosendem Applaus der Mitspieler und Fans ausgewechselt - für ihn kam Bause. Dieser setzte sofort Akzente. Die drei Eingewechselten leisteten läuferisch und kämpferisch ihren Beitrag. In der 79. Minute schickte Ardu Bause, dieser zog von rechts außen in die Mitte und schoß den Ball in das lange Eck. In der 81. Minute wechselte sich der Trainer des SC Rosdorf, Esmir Muratovic, selbst ein und ließ ein ums andere Mal sein Können aufblitzen. „Latscho“ Theune bekam auch noch einmal Bewährungschancen, löste diese aber, wie gewohnt mit Bravour. In der 89. Minute erobert Vogt den Ball in der eigenen Hälfte, marschiert mit Spielgerät 20 Meter und spielt dann auf links, wo Pawlik seinen Gegenspieler vernaschte und den Ball in den Gästestrafraum bringt. Dort köpfte Ardu den Ball zum 5:1 in die Rosdorfer Maschen. Für den scheidenden Ardu ein Tor und zwei Vorlagen im letzten Spiel sowie für Rieck in seinem letzten Spiel zwei Tore - solche Geschichten schreibt eben nur der Fußball!

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Holt euch die kostenlose Gökick-App und verpasst keine Meldung mehr zu eurem Team!

Kommentieren

Vermarktung: