A-Jugend-Bezirkspokal

"Fußballveilchen" stehen im Bezirkspokal-Finale

20. Mai 2023, 10:45 Uhr

Der frischgebackene Meister der A-Jugend-Bezirksliga, die U19 des neugegründeten JFV 37 Göttingen, steht im Finale des Bezirkspokals. Das Team vom Trainerduo Oliver Hille und Lars Willmann besiegte am vergangenen Donnerstag auf dem Rasenplatz des SC Hainberg den Tabellenführer der Landesliga, den MTV Wolfenbüttel, hochverdient mit 2:1 (1:1). Das Finale steigt am Samstag, den 24. Juni, ab 17:30 Uhr auf dem Sportplatz am Groner Rehbach gegen den Landesliga-Zweiten, SV Reislingen-Neuhaus. 

Das Spiel am Morgen des Himmelfahrt-Feiertags lockte viele, meist junge Fußballfreunde auf den Sportplatz des SC Hainberg, der gemeinsam mit der SVG Göttingen und dem RSV Göttingen Stammverein des neuen JFV ist. Zumindest an der Spielstätte in Geismar ist es mittlerweile vorbildlich gelungen, zu jedem Spiel des neuen Jugendfördervereins für die Zuschauer Speisen und Getränke zu verkaufen. Die zwei anderen Vereine sollten sich hierbei eine Scheibe abschneiden, um auch den Jugendfußball für Zuschauer und somit allgemein attraktiver zu gestalten. Die etwa 250 gut gelaunten Besucher am Himmelfahrts-Tag hätten sich über eine beheizten Grill sicher gefreut. 


Der Gast aus Wolfenbüttel wurde in der Anfangsphase seiner Favoritenrolle gerecht und ging bereits nach fünf Minuten durch Jasper Schmiedel mit 1:0 in Führung. Doch der Gegentreffer sorgte nicht für Verunsicherung beim Heim-Team. Torjäger Daniel Laurin Petzke setzte sich nach 14 Minuten mit der ihm eigenen Geradlinigkeit gegen seinen Gegenspieler durch, drang in den Gäste-Strafraum ein und vollendete in das lange Eck zum Ausgleich. Anschließend war das Göttinger Team tonangebend. Mehrfach vergaben die Jungs in Lila aussichtsreich. Kurz vor der Halbzeitpause, war Petzke erneut durchgebrochen, scheiterte aber im direkten Duell an Gäste-Torhüter Jonas Wiechert, am Donnerstag der beste Spieler des MTV. Die Teams gingen mit dem Zwischenstand von 1:1 in die Kabinen.

Nach dem Wiederanpfiff des gewohnt stark pfeifenden Schiedsrichters Andre Grimme war das Göttinger Team weiterhin das bessere, wenn die Partie auch etwas ausgeglichener verlief. Nach 76 Minuten wurde erneut Daniel Laurin Petzke auf die Reise geschickt. Diesmal umkurvte er den Gäste-Schlussmann, um zur viel umjubelten Führung einzuschießen. In den Schlussminuten der Partie baute der Gast einen großen Druck auf. Der JFV 37 wurde von den Zuschauer frenetisch angefeuert. Jetzt brach die Zeit des Göttinger Schlussmanns Bennett Kiuntke an. Er rettete mit großen Paraden den Vorsprung über die Zeit. Als Andre Grimme die Partie nach 97 Minuten abpfiff, brachen alle Dämme. Die Zuschauer erstürmten den Platz und feierten gemeinsam mit ihren Helden in Lila den Einzug in das Pokalfinale. 

Die Foto-Galerie der Partie (oder auf das Titelfoto  klicken)

Der Meister der Bezirksliga und Landesliga-Aufsteiger hat am 24. Juni die große Chance auf das Double. Einen Vorgeschmack auf die Unterstützung des Göttinger Teams dürfte die Veranstaltung am Donnerstag gegeben haben. Die gesamte Südstadt Göttingens könnte sich dann auf den Weg nach Grone begeben. 
In der Bezirksliga geht für die U19 des JFV 37 jetzt zweimal auswärts weiter. Das abschließende Heimspiel bestreitet das Team am 17. Juni gegen den FC Pfeil Broistedt. 



Dir gefällt unsere Arbeit für den Fußball in der Region? Dann gib unseren Redakteuren oder Fotografen virtuell einen aus! Ganz einfach über PayPal auf den unten stehenden "Buy now"-Button klicken!


Ich gebe dem Autoren einen aus!


Kommentieren
Vermarktung:

Mehr zum Thema

Aufstellungen

JFV 37 Göttingen A

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)

MTV Wolfenbüttel

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)