Frauen-Hallen-Turniere am Samstag

Frauen zaubern in Adelebsen

15. Januar 2020, 22:00 Uhr

Vorjahres-Sieger MF Göttingen II

Am Samstag, den 18. Januar, steigt die dritte Auflage des Globus Baumarkt-Frauencups in der Adelebser Sporthalle an der Siedlungsstraße. Ab 14:30 Uhr kämpfen zwölf Teams aus den Landkreisen Göttingen-Osterode und Northeim-Einbeck sowie dem thüringischen Eichsfeld-Kreis um den Turniersieg. Zuvor, ab 10:00 Uhr, findet die Premiere des C-Mädchen-Turniers statt, bei der sechs Mannschaften gegeneinander antreten. Der Eintritt ist, wie auch in den vergangenen Jahren, frei. Die Veranstalter haben erneut ein reichhaltiges Catering für die Besucher und Aktiven organisiert.

Das Organisationsteam setzt sich aus Philipp Kokars und Jens Wiegmann zusammen. "Einen klaren Turnierfavoriten sehe ich nicht, eher ein ausgeglichenes Teilnehmerfeld, mit leichten Vorteilen für den Titelverteidiger MF Göttingen II, welcher mir in den vergangenen Wochen bei Hallenturnieren in der Region gut gefallen hat. Aber auch der heimische FC Lindenberg Adelebsen um Trainer Götz Menzel wird ein Wörtchen bei der Titelvergabe mitsprechen.“, glaubt Kokars. 

Neben einem Preisgeld für den Turniersieger werden noch die beste Torschützin, beste Spielerin und die beste Torhüterin beim Frauencup ausgezeichnet. Beim Jugendcup gibt es Sachpreise für die Sieger.


"Die Turniere sollen in den kommenden Jahren voraussichtlich noch ausgebaut werden, da die Teilnehmerzahl stetig wächst und dies an einem Tag dann nicht mehr durchzuführen wäre. Mangel an teilnehmenden Teams wie bei Herrenturnieren aktuell zu verzeichnen ist, gibt es im Frauenfußball derzeit nicht. Gerade im jungen Mädchenbereich gibt es nur wenige Turniere, so dass wir nicht alle Teams annehmen konnten, die teilnehmen wollten.“, so Turnierorganisator Philipp Kokars. "Wir hoffen auf viele Zuschauer und interessante Spiele, wie im vergangenen Jahr!".

Der komplette Spielplan des Frauen-Turniers

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Kommentieren