Spielbetrieb

ESV Rot-Weiß verliert im Südniedersachen-Derby

18. Oktober 2021, 20:29 Uhr

Der ESV Rot-Weiß Göttingen musste am Sonntag-Morgen seine zweite Saison-Niederlage hinnehmen. Ausgerechnet im prestigeträchtigen Südniedersachsen-Derby auf dem eigenen Platz gegen den FC Eintracht Northeim unterlag das Eisenbahnerinnen-Team von Trainer Kevin Martin mit 1:3 (0:3). Durch die Niederlage fällt Rot-Weiß auf den vierten Tabellenplatz. Die Gäste hingegen sind neuer Zweiter, punktgleich mit der Eintracht aus Braunschweig. Im Pokal hatte der ESV im August an gleicher Stelle noch mit 4:3 gewonnen. 

In der ersten halben Stunde der Partie sahen die Zuschauer eine ausgeglichene Partie mit großem Einsatzwillen und vielen, verbissen geführten Zweikämpfen. Dann eröffnete Sina Luisa Ruez für die Gäste den Torreigen (30.). Nur drei Minuten später traf Gesa Radtke zum 2:0. Weitere drei Minuten später ließ die junge Frau, die einst beim VfL Wolfsburg kickte, sogar das 3:0 für die Gäste folgen. Die deutliche Führung zur Pause hatte sich lange Zeit nicht angedeutet.


Nach Wiederanpfiff waren die Göttinger Frauen bemüht, die Partie zu drehen. Doch nur der Ehrentreffer durch Marie Diekgerdes in der 70. Minute sollte im zweiten Abschnitt fallen. Überschattet wurde die Partie durch eine schwere Verletzung der Northeimerin Isabell Fischer. Sie war am Sonntag eine der besten Spielerin auf dem Platz. Gute Besserung! Am Ende siegte Eintracht Northeim nicht unverdient und dennoch in der Deutlichkeit überraschend mit 3:1 beim ESV Rot-Weiß Göttingen

Die Bilder-Galerie der Partie (oder auf das Titelfoto klicken)

Der ESV Rot-Weiß Göttingen tritt am kommenden Sonntag (11:00 Uhr) im nächsten Derby beim FFC Renshausen an. Die Eintracht empfängt den Tabellendritten FC Pfeil Broistedt zum Verfolger-Duell.

Kommentieren
Vermarktung: