Frauen-Oberliga

Eisenbahnerinnen kassieren gegen Spitzenreiter erste Saison-Pleite

04. Oktober 2021, 15:47 Uhr

Die Frauen des ESV Rot-Weiß Göttingen mussten am Sonntag-Morgen erstmals in dieser Saison die bittere Pille einer Niederlage schlucken. Im Spitzenspiel der Oberliga verlor das Team von Trainer Kevin Martin gegen den Tabellenführer Eintracht Braunschweig glatt mit 0:4 (0:2) und rutscht damit hinter die punktgleiche Eintracht aus Northeim auf Platz drei ab.

Bereits nach 13 Minuten musste der ESV nach einem Abwehrfehler das 0:1 durch Lisa-Marie Naujoks schlucken. Das 2:0 kurz vor der Pause gelang Chantal Schmidt sehenswert per Seitfallzieher aus 14 Metern (41.). Allerdings war die Abwehrarbeit des Martin-Teams in diesem Fall nicht gut organisiert. Mit dem 2:0-Vorsprung des Favoriten ging es in die Halbzeitpause.

Nach dem Wechsel ein ähnliches Bild: Der Gast wurde durch Abwehrfehler zum Toreschießen eingeladen. In der 52. Minute das 0:3 durch Nele Effinghausen, die von der Rot-Weiß-Torfrau Alina Hanson, sonst sehr sicher mit dem Fuß, angeschossen wurde. Den abschließenden Treffer zur 0:4-Niederlage steuerte Franziska Unzeitig per Kopf nach einem Eckball bei (81.). 

Die Foto-Galerie der Partie (oder auf das Titelfoto klicken)
 

Der ESV Rot-Weiß Göttingen reist am kommenden Sonntag zum aktuellen Schlusslicht PSV Grün-Weiß Hildesheim (11:00 Uhr). 

Kommentieren