Spielbericht Kreisliga B

Doppelpack von Rückkehrer Michel Daubert ebnet den Weg zum Sieg im Harz

06. September 2021, 18:10 Uhr

"Mann des Tages": Michel Daubert

Das Spiel, das bei strahlendem Sonnenschein pünktlich um 15 Uhr auf dem Sportplatz in Barbis angepfiffen wurde, brauchte keine lange Anlaufzeit. Bereits nach fünf Minuten gelang es dem Gast aus Groß Ellershausen, nach Vorlage von Michél Daubert das Führungstor zu erzielen. Kevin Müller schoss in gewohnt trockener Manier von der Sechzehnerkante zum 0:1 aus HarzTorer Sicht ein (4. Minute). 

Bericht von der SV Groß Ellershausen/Hetjershausen

Der öffnende Pass kam aus der eigenen Spielhälfte vom stark aufspielenden Innenverteidiger Hendrik Sist. Mit der frühen Führung im Rücken erarbeitete sich der Gast eine Feldüberlegenheit, die er jedoch erst kurz vor dem Pausenpfiff in weiteres Zählbares ummünzen konnte. Kapitän Fabio Bösebeck schlug aus dem Mittelfeld heraus einen Traumpass auf den pfeilschnellen Michél Daubert, der nach einem schnellen Lauf über ca. 30 Meter überlegt zum 0:2 einnetzte (45.+2. Minute). Schon vor dem Seitenwechsel drohte die Partie dem noch jungen Schiedsrichtergespann das ein oder andere Mal zu entgleiten. Sowohl bei einem Foul am Groß Ellershäuser Mittelfeldspieler Vedat Kaplan als auch in einigen anderen Situationen ließ Schiedsrichter Jakob Borchard die gelbe Karte zur Verwunderung aller Beteiligten in der Tasche stecken. Die zu Beginn der Partie noch wohlwollend zur Kenntnis genommene Linie des Schiedsrichters entpuppte sich dann insbesondere in der zweiten Halbzeit als fragwürdig. Michél Daubert setzte in der Mitte der zweiten Halbzeit zu einer Grätsche an. Zum Glück traf er dabei neben seinem Gegenspieler auch den Ball. Trotzdem hätte er für sein hartes Einstegen zumindest mit der gelben Karte bestraft werden müssen. Den Höhepunkt setzte jedoch eine Viertelstunde vor Schluss ein Spieler des SC HarzTor, der nach einem Foulspiel des Groß Ellershäusers Felix Wickmann völlig die Kontrolle verlor, Maik Jünemann am Boden liegend ins Gesicht trat, Michél Daubert ins Gesicht schlug und daraufhin völlig zurecht die Rote Karte sah. Michél Daubert erzielte in der 82. Minute noch das vorentscheidende 0:3 und avancierte somit zum Spieler eines denkwürdigen Spiels.

Nach dem Spiel waren sich die Beteiligten beider Mannschaften einig, dass solche Szenen, wie sie in der zweiten Halbzeit zu sehen waren, auf dem Sportplatz nichts zu suchen haben. Bei einem gemeinsamen Bierchen hatten sich alle Gemüter jedoch schon wieder etwas beruhigt und so konnten zumindest die Groß Ellershäuser noch gebührend mit dem ein oder anderen Kaltgetränk feiern. Trainer Matthias Knauf war insbesondere mit der kämpferischen Leistung seines dezimierten Teams hochzufrieden. "Wir fahren nun nächste Woche nach Neuhof und werden versuchen, die gleiche Leistung abzurufen. Sonst haben wir keine Chance.", so Knauf. Anpfiff ist am Sonntag, den 12. September um 15 Uhr.

Kommentieren