20 Teams

Die neue Oberliga

26. Mai 2020, 11:17 Uhr

Wieder Oberliga: SVG-Stadion

Sollte der Vorschlag des NFV-Präsidiums auf dem außerordentlichen Verbandstag am 27. Juni angenommen werden, so steigen aus der Oberliga in diesem Jahr die beiden führenden Mannschaften Borussia Hildesheim und Atlas Delmenhorst in die Regionalliga auf. Absteiger hingegen gibt es in der "Nachcorona"-Saison nicht. Aus den vier Landesligen steigen demnach die vier "Quotenmeister" auf, darunter auch die SVG Göttingen. Somit würden dann 20 Teams in der Oberliga spielen. Wie viel Mannschaften am Ende absteigen werden, steht noch nicht fest. Wir stellen hier schon einmal die "virtuelle" Oberliga vor:

Die Teams der neuen Oberliga 2020/21

1. SVG Göttingen (Aufsteiger Braunschweig)
2. SV Rammlingen-Ehlershausen (Aufsteiger Hannover)
3. VfL Oldenburg
4. 1. FC Germania Egestorf-Langreder
5. SC Spelle-Venhaus
6. Heeslinger SC
7. MTV Eintracht Celle
8. TuS Bersenbrück
9. FT Braunschweig
10. MTV Gifhorn
11. BSV Kickers Emden
12. U.S.I. Lupo Martini Wolfsburg
13. SV Arminia Hannover
14. FC Hagen/Uthlede
15. TB Uphusen
16. FC Eintracht Northeim
17. HSC BW Tündern
18. MTV Wolfenbüttel
19. Rotenburger SV (Aufsteiger Lüneburg)
20. TuS BW Lohne (Aufsteiger Weser-Ems)

Alles zur Oberliga

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Kommentieren