27.07.2016

Das Halbfinale steht

Sparkasse Göttingen-Cup: Am zweiten Viertelfinal-Tag wurden beide Spiele ausgetragen

Andreas Paroglu (SVG re.) wird von Felix Duhm (BSV) attakiert

Die Halbfinal-Paarungen des etwas holprig verlaufenen Göttinger Vorbereitungsturniers stehen fest. Am Mittwoch schied, wie nicht anders zu erwarten, der Mit-Ausrichter und Oberligist SVG Göttingen mit einer Mix-Mannschaft aus Oberliga-Reservisten und zweiter Mannschaft gegen den Bovender SV aus. 6:2 gewann der Bezirksliga-Aufsteiger am Abend auf dem Kunstrasenplatz des Sandweg-Stadions. Zuvor hatte mit dem SC Hainberg ein zweiter Bezirksligist die Vorschlussrunde des Turniers erreicht. Das Team von Trainer Dennis Erkner setzte sich nach Elfmeterschießen gegen den Landesligisten TSV Landolfshausen mit 5:3 durch, nachdem es nach regulärer Spielzeit torlos 0:0 gestanden hatte.

Die Tore im Elfmeterschießen für das Zietenterrassen-Team erzielten Yannick Broscheit (0:1), Jonas Hille (1:2), Joschka Bettermann (1:3), Baban Goran (2:4) und Kevin Schaffer (3:5). Für das Team von Trainer Ingo Müller waren Jannik Meck (1:1), Benjamin Duell (2:3) und Martin Glaese (3:4) erfolgreich. Patrick Kraus scheiterte an Hainbergs Keeper Frederic Pense. Zuvor hatten die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel zweier Mannschaften auf Augenhöhe verfolgt.

In der zweiten Partie kamen für den Gastgeber SVG Göttingen nur vier Spieler des Oberliga-Teams zum Einsatz. Janek Brandt, Stephan Kaul, Tomas Zekas und Josú De las Héras Vicuña boten dem Bezirksliga-Aufsteiger lange Zeit Paroli. Neben den vier aktuellen Ersatzspielern des Team von Trainer Knut Nolte kam auch Gastspieler Amin Al-Debek, ein Flüchtling aus dem Libanon, zum Einsatz. Für ihn wird gerade die Spielerlaubnis bearbeitet, was nach Aussagen von Thorsten Tunkel aber noch einige Tag dauern dürfte. Ansonsten bestand das Team der SVG aus Spielern der zweiten und sogar vierten Mannschaft. Bis zum 2:3 für den Bovender SV durch Moritz Gieße – sein dritter Treffer von insgesamt vier Toren am Mittwoch - kurz vor der Pause waren die Mannschaften gleichwertig. Dann jedoch setzte sich die größere Klasse des Bezirksligsten vom Trainer-Duo Andreas Riedel und Simo Siric durch. Die weiteren Tore für den Sieger schossen Rafael Husigen (70. und 90.). Die vier Tore von Gieße fielen in den Minuten 13, 28, 45 und 81. Die Tore für die SVG erzielten Josú De las Héras Vicuña (15.) mit elegantem Heber, bei dem sich Luca Gleitze beim Rettungsversuch am Knie verletzte und Terrance Roy zur zwischenzeitlichen Führung in der 27. Minute.

Am Dienstag fand, wie hinter vorgehaltener Hand berichtet wird, übrigens im Weender Restaurant La Romantica eine Krisensitzung der Organisatoren mit Vertretern des Hauptsponsors Sparkasse Göttingen statt. Über den Verlauf und die Ergebnisse jedoch wollte sich am Mittwoch niemand von den Organisatoren offiziell äußern. Es soll aber Kritik am Verhalten des FC Grone geäußert worden sein.

Im Halbfinale am Freitag in Grone spielen zuerst der Gastgeber gegen den SC Hainberg (17:30 Uhr) und anschließend der SCW Göttingen gegen den Bovender SV.

Unbedingt besuchen:

Alles zum Sparkasse Göttingen-Cup



Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Kommentieren

Vermarktung: