14.05.2019

Big Points im Werratal

Kreisliga: SG Werratal – SV Rotenberg 3:1 (1:0)

Schwarz auf weiß: Anzeigetafel in Hedemünden

Am vergangenen Sonntag kam es in Hedemünden zum mit Spannung erwarteten Duell der beiden, in der Kreisliga führenden Teams von der SG Werratal und dem SV Rotenberg. Vor etwa 300 Zuschauern begann das Spiel mit sehr viel Mittelfeld-Aktionen ohne große Torchancen auf beiden Seiten. So musste ein Geniestreich des Werratalers Cesur Yazici für die Werrataler Führung sorgen. Aus etwa 35 Meter in halblinker Position erkannte er, dass der gegnerische Torwart viel zu weit vor seinem Tor stand und versenkte das Leder unter dem Jubel aller Werrataler im Netz.

Spielbericht und Foto: SG Werratal

In der 2.Halbzeit nahm das Spiel weiter Fahrt auf. Der Spieler Andre Dietrich erzielte durch einen Freistoß aus zirka 40 Meter den zu diesem Zeitpunkt auch verdienten Ausgleich. Bei diesem Treffer sah der Werrataler Keeper Fabian Rippe unglücklich aus. In der folgenden Zeit entwickelte sich ein Spiel mit offenem Visier beider Mannschaften. So häuften sich die Chancen auf beiden Seiten. Die größte Möglichkeit für den SV Rotenberg entschärfte der Werrataler Keeper Fabian Rippe in der 70.Minute mit einer herausragenden Fußabwehr und machte so seinen Fehler beim Ausgleich wieder mehr als wett. In der 87. Minute blieb es dann dem kleinsten Spieler auf dem Feld, Werratal-Kapitän Marc Glatter, vorbehalten, für eine Vorentscheidung zugunsten der SG Werratal zu sorgen. Einen auf den kurzen Pfosten geschlagenen Eckball versenkte er mit einem wuchtigen Kopfball im Rotenberger Tor.
Den Sack zu machte dann Leon Fromm in der 90. Minute, als er einen langen Abschlag von Fabian Rippe mit dem Kopf am Rotenberger Keeper vorbei legte und den Ball dann ins gegnerische leere Tor schob. So konnte der Werrataler Fabian Rippe auch noch einen Scorerpunkt auf seinem Konto verbuchen.

In diesem Spiel siegte die Mannschaft mit dem größeren Willen bei zwei Teams auf Augenhöhe. Dies ist der hervorragenden Vorbereitung unseres Teams durch unser Trainergespann Alex Winter und Jürgen Eisfeld im taktischen Belangen und vor allem auch im mentalen Bereich geschuldet. Letztendlich konnte so unsere Mannschaft dann die drei wichtigen Big Points für sich verbuchen und braucht im nächsten Spiel nur noch einen Punkt, um die Rückkehr in die Bezirksliga perfekt zu machen.

Auch konnte so der Abstand auf den SV Rotenberg auf sieben Punkte im Kampf um den angestrebten Meistertitel ausgebaut werden. 

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Kommentieren

Vermarktung: