19.11.2018

Bad Grund dreht die Partie

1. Kreisklasse Nord: SV Viktoria Bad Grund – TSV Eintracht Wulften 4:2 (1:2)

Für TSV Eintracht Wulften endete das Auswärtsspiel gegen den SV Viktoria Bad Grund erfolglos. Die Heimmannschaft gewann 4:2. Die Beobachter waren sich einig, dass TSV Wulften als Außenseiter in das Spiel auf dem Kunstrasenplatz der Glück Auf-Kampfbahn gegangen war, weshalb der Ausgang niemanden verwunderte. Allerdings war der Sieg für das Team von Trainer Guido Lindner ein schweres Stück Arbeit. Der Gast aus Wulften führt bereits 2:0, der Erfolg wurde erst in den Schlussminuten unter Dach und Fach gebracht. 

Der SV Viktoria Bad Grund begann die Partie mit zwei neuen Gesichtern in der Anfangsformation. Für Habel und Horenburg waren Irion und Nottbohm dabei. Rene vom Hofe machte in der neunten Minute das 1:0 von TSV Eintracht Wulften perfekt. Andre vom Hofe schoss die Kugel zum 2:0 für den Gast von Trainer Fabian Dybowski über die Linie (27.). Torjäger Domenic Stein nutzte die Chance für Viktoria und beförderte in der 39. Minute das Leder zum 1:2 ins Netz. Zur Pause wusste TSV Wulften eine hauchdünne Führung auf der Habenseite. 


Entschieden war noch gar nichts, und so kam Bad Grund in der Mitte der zweiten Halbzeit mit dem Ausgleich durch Eric Schneider wieder an TSV Eintracht Wulften heran (77.). Rene vom Hofe, unlängst noch als Torschütze in Erscheinung getreten, wurde in der 87. Minute zum tragischen Helden, als er mit Gelb-Rot vom Platz flog. Dann kam die entscheidenden Schlussphase: Nils Besoke war es, der in der 89. Minute den Ball im Tor von TSV Wulften unterbrachte. Das 4:2 für den SV Viktoria Bad Grund stellte erneut Domenic Stein sicher. In der 90. Minute traf er zum zweiten Mal während der Partie. Es war sein 23. Saisontreffer - damit überholte er in der Gesamt-Torschützenliste der Region den Hahler Raphael Kopp. Die Zeichen standen auf Sieg für TSV Eintracht Wulften, doch gab der Gast eine sichere Führung aus der Hand und kassierte letztlich eine bittere Niederlage.

Offensiv kann Viktoria in der 1. Kreisklasse Nord kaum jemand das Wasser reichen, was die 44 geschossenen Treffer nachhaltig dokumentieren - nur Merkur Hattorf hat mit 46 Toren mehr erzielt. Sieben Spiele währt bereits die Serie, in der Bad Grund ungeschlagen ist. Mit dem Sieg knüpft der SV Viktoria Bad Grund an die bisherigen Saisonerfolge an. Insgesamt reklamiert Viktoria acht Siege und drei Remis für sich, während es nur drei Niederlagen setzte. Das Resultat wirkt sich positiv auf die Tabellenposition von Bad Grund aus und bringt eine Verbesserung auf Platz vier ein und überwintert damit in Lauerstellung zu den Spitzenteams.

Mit 40 Toren fing sich TSV Wulften die meisten Gegentore in der 1. Kreisklasse Nord ein. In den letzten fünf Partien ließ der Aufsteiger zu viele Punkte liegen. Von 15 möglichen Zählern holte das Dybowski-Team lediglich drei. Der TSV Eintracht Wulften musste sich nun schon zehnmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da TSV Wulften insgesamt auch nur drei Siege und ein Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich besorgniserregend. Der TSV Eintracht Wulften bekommt das Defensivmanko nicht in den Griff und steckt weiter im Keller fest.

Der SV Viktoria Bad Grund verabschiedet sich dann erst einmal in die Winterpause und ist das nächste Mal am 24.03.2019 beim SV Lerbach wieder gefordert. Der TSV Wulften trifft im nächsten Spiel - ebenfalls am 24. März - auf eigener Anlage auf den Tabellennachbarn VfL 1908 Herzberg.


Foto: Viktoria

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema