Testspiel-Bericht

2:1 gegen SG Bergdörfer: Achtungserfolg für TSV Nesselröden

18. August 2021, 12:34 Uhr

Nach einer rund zweimonatigen Vorbereitung hat Fußball-Kreisligist TSV Nesselröden im abschließenden Testspiel einen überraschenden 2:1-Sieg gegen die SG Bergdörfer eingefahren. Vor dem Punktspielauftakt gegen die Reserve des Bovender SV konnte das Team der Trainer Jan-Philipp Brömsen und Gerd Müller ein Ausrufezeichen setzen.

Bericht und Fotos vom TSV Nesselröden

Auf dem gut präparierten Sportplatz in Langenhagen begannen die Gastgeber von Trainer Fabian Otto mit viel Schwung und setzten die TSV-Defensive ein ums andere Mal unter Druck. Topstürmer Florian Ringling scheiterte bei zwei aussichtsreichen Möglichkeiten am souveränen TSV-Keeper Malte Frölich. So kamen die Gäste aus der Kreisliga besser in die Partie, gewannen viele wichtige Zweikämpfe und konnten über die agilen Außenspieler Frederik Diedrich und Josha Westphale immer wieder schnell um. Eben dieser Diedrich setzte nach gut einer halben Stunden Simon Wüstefeld mit einem Steckpass mustergültig ein. Wüstefeld setzte sich gegen Leon Fiolka durch und kam zum Abschluss – knapp am linken Torpfosten vorbei. Die beste Chance der Rotstutzen in der ersten Halbzeit. Mit einem leistungsrechten 0:0 ging es in die Pause. 


Wüstefeld trifft zur Führung 
Die Partie blieb auch in der zweiten Halbzeit ausgeglichen, ein echter Klassenunterschied war nur selten zu sehen. Ganz im Gegenteil, denn der TSV agierte jetzt offensiv mutiger, auch wenn die Gastgeber mit dem eingewechselten Galluzzi nunmehr noch mehr Qualität aufbieten konnten. So war es Simon Wüstefeld, der sich gegen Gegenspieler Philipp Schöttler durchsetzen konnte und eiskalt auf 0:1 (50.) für die Rotstutzen stellte. Nachdem beide Teams munter weiter wechselten, entwickelte sich dennoch eine temporeiche Partie. Immer wieder konnte die starke TSV-Viererkette um Innenverteidiger Aaron Rittmeier und Maximilian Papendiek die wütenden Angriffe des Bezirksligafavoriten entschärfen. Aber auch in der Offensive gab es immer wieder Entlastung. Der eingewechselte Jonas Friedrich konnte einen Fehler von Keeper Patrick Otto nutzen. Friedrich flankte platziert auf den ebenfalls eingewechselten Stange der zum viel umjubelten 2:0 für die Gäste einköpfen konnte.
 
Mit einer starken Kombination über Dome Diedrich über die linke Seite konnte Florian Ringling in der Schlussminute noch einmal auf 1:2 aus Gastgebersicht verkürzen. So blieb es am Ende des intensiven Testspiels bei dem etwas überraschenden Ergebnis. 

„Nach den eher mäßigen vergangenen Trainingswochen, die durch Urlaub und Verletzungen geprägt waren, haben wir mit diesem Ergebnis ein schönes Ausrufezeichen gesetzt. Allerdings bekommen wir dafür keine Punkte. Im Ligaauftakt gegen den Bovender SV II muss ein ähnliche konzentrierte Leistung her, um die Punkte im Eichsfeld zu behalten. Wir sind auf einem guten Weg – jetzt gilt es die notwendige Konstanz zu finden“, kommentierte Trainer Brömsen den Erfolg gegen die SGB. 

 „Mit der Leistung gegen Bergdörfer brauchen wir uns vor keinem Kreisligateam verstecken. Hoffentlich können die angeschlagenen Spieler bald wieder am Training teilnehmen “, ergänzte Brömsen.

Fotogalerie

Kommentieren
Vermarktung: