09.04.2019

Lenglern verschafft sich Luft

Bezirksliga: SG Lenglern – TuSpo Weser Gimte 5:1 (3:1)

Eröffnete den Torreigen: Yusuf Beyazit

Die SG Lenglern erreichte einen deutlichen 5:1-Erfolg gegen das Bezirksliga-Schlusslicht TuSpo Weser Gimte. Die SG Lenglern erledigte die Hausaufgaben sorgfältig und verbuchte gegen den Underdog einen Dreier. Damit hat sich das Team von Trainer Ercan Beyazit nicht nur Luft im Abstiegskampf verschafft, es konnte sich für die Hinspiel-Niederlage revanchieren. Der TuSpo Weser Gimte hatte damals gegen Lenglern mit 2:1 gewonnen. "Letztendlich ein souveräner und verdienter Sieg. Das haben die Jungs wirklich gut gemacht!", freute sich Lenglerns Trainer über den siebten Saisonsieg seiner Mannschaft.

Die Heimelf begann drückend überlegen. Yusuf Beyazit brachte die SG Lenglern in der elften Minute nach vorn. Christopher Bianco schoss die Kugel zum 2:0 für den Gastgeber über die Linie (23.). Dann ließen es die Beyazit-Jungs etwas schleifen. Für das 1:2 des TuSpo Weser Gimte zeichnete Dennis Behrens verantwortlich (34.). Özkan Beyazit nutzte die Chance für Lenglern und beförderte in der 39. Minute das Leder zum 3:1 ins Netz. Mit der Führung für die SG Lenglern ging es in die Kabine. 


Als Marcel Avon in der 68. Minute für Marcel Leuze auf das Spielfeld kam, war im zweiten Durchgang noch nicht viel passiert. Der vierte Streich von Lenglern war Oliver Waas vorbehalten (70.). Routinier Steve Piper überwand den gegnerischen Schlussmann zum 5:1 für die SG Lenglern (88.). Schließlich schlug das Beyazit-Team vor heimischer Kulisse Weser Gimte im 20. Saisonspiel souverän. "Ein verdienter Erfolg. Besonders in der zweiten Halbzeit haben wir nichts mehr anbrennen lassen!", berichtete ein zufriedener Lenglerner Coach.

Die SG Lenglern bessert die eigene Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt sieben Siege, drei Unentschieden und zehn Pleiten. Die Beyazit-Elf liegt im Klassement nun auf Rang elf. Der Vorsprung zu den Abstiegsplätzen beträgt nun sechs Punkte. 

Die SG Lenglern hat die Krise des TuSpo Weser Gimte verschärft. Der Gast musste bereits den dritten Fehlschlag in Folge in Kauf nehmen. Nun musste sich Weser Gimte schon 15-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die drei Siege und drei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Das Schlusslicht bleibt abwehrschwach und damit weiter stark abstiegsbedroht. Die Ausbeute der Offensive ist beim TuSpo Weser Gimte verbesserungswürdig, was man an den erst 17 geschossenen Treffern eindeutig ablesen kann. Der Rückstand zum rettenden Ufer beträgt bei noch neun ausstehenden Spielen bereits sieben Punkte.


Kommende Woche tritt die SG Lenglern bei der SG Denkershausen/Lag. an (Freitag, 18:30 Uhr) und zwei Tage später bei Sparta. Der TuSpo Weser Gimte genießt am Sonntag Heimrecht gegen Denkers./Lagersh.

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema