09.04.2019

Bergdörfer erobert Spitzenplatz zurück

Bezirksliga: SG Bergdörfer – Bovender SV 4:1 (3:1)

Eröffnete den Torreigen: Christoph Eckermann

Mit 1:4 verlor der Bovender SV am vergangenen Sonntag deutlich gegen die SG Bergdörfer. Im Vorfeld war eine ausgeglichene Partie erwartet worden, doch die SG Bergdörfer wusste zu dominieren. Mit diesem Sieg konnte sich das Team von Trainer Simon Schneegans nicht nur die Tabellenspitze zurück erobern, es konnte sich auch für die 0:4-Hinspiel-Niederlage rehabilitieren. 

Für das erste Tor sorgte Christoph Eckermann. In der zwölften Minute traf der Spieler des Spitzenreiters mit einem abgefälschten Schuss aus 14 Metern ins Schwarze. Doch der Gast antwortete: Den Ausgleichstreffer hatte Jacob Synofzik im Repertoire, als er eine Vorlage von Jonas Müller aus zwei Metern in den Maschen des Bergdörfer-Tores unterbrachte (29.). Dominique Brandes stellte die Weichen für die SG Bergdörfer auf Sieg, als er in Minute 35 mit dem 2:1 zur Stelle war. Er nahm eine Vorlage aus 35 Metern direkt ab und knallte den Ball in den Torwinkel. Kurz vor dem Halbzeitpfiff (42.) baute Lukas Gatzemeier die Führung von Bergdörfer per Kopfball nach einer Ecke aus. Die Zuschauer in Fuhrbach sahen eine verdiente Führung für die SG, welche sich in Zweikämpfen griffiger zeigte und insbesondere im Sturm mit ihren robusten, schnellen Angreifern immer gefährlich war.


Der Bovender SV nahm in der 48. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Mathis Gleitze für Robert Hahne vom Platz ging. Helge Kaden verpasste in der 80. Spielminute, mit einer Großchance den Anschluss zu erzielen. Stattdessen besorgte Jens Ringling in der Schlussphase schließlich den vierten Treffer für die SG Bergdörfer (82.). Schlussendlich verbuchte das Schneegans-Team gegen den BSV einen überzeugenden Heimerfolg. "Ein Ergebnis, dass ein Tor zu hoch ausgefallen ist. Zwar hat die SG das Spiel über weite Strecken bestimmt und war körperlich präsenter und aggressiver in den Zweikämpfen. Der BSV hat leider seine durchaus auch guten Möglichkeiten nicht nutzen können. Vielleicht wäre das Spiel gekippt, wenn Helge Kaden die 100 prozentige Torchance genutzt hätte.", berichtet Bovendens Ex-Abteilungsleiter Wolfgang Hungerland von der Partie.

Die SG Bergdörfer ist nach dem Erfolg gegen den Bovender SV neuer Primus der Bezirksliga, das der SSV Nörten-Hardenberg überraschend bei der SVG Einbeck unterlag. Bergdörfer präsentierte sich im bisherigen Saisonverlauf überaus torhungrig. Bereits 57 geschossene Treffer gehen auf das Konto der SG Bergdörfer - nur der Gast ist mit 58 Toren besser.

In der Tabelle liegt der Bovender SV nach der Pleite weiter auf dem fünften Rang. Mit beeindruckenden 58 Treffern stellt der Gast den besten Angriff der Bezirksliga, allerdings fand die SG Bergdörfer diesmal geeignete Gegenmaßnahmen. 


Als Nächstes steht für die SG Bergdörfer eine Auswärtsaufgabe an. Am Freitag (19:00 Uhr) geht es gegen den TSV Bremke/Ischenrode. Zwei Tage später empfängt das Schneegans-Team die SVG Einbeck. Der Bovender SV tritt am kommenden Sonntag daheim zum Spitzenspiel gegen den TuSpo Petershütte an.

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema