26.12.2018

HNK zieht zurück

1. Kreisklasse: Nach dem SV Inter Roj wirft auch Aufsteiger HNK Göttingen offensichtlich das Handtuch

Aufsteiger HNK Göttingen hat sein Team offensichtlich vom Spielbetrieb abgemeldet. Nachdem die Mannschaft im Vorjahr noch mit dem Double-Gewinn Aufsehen erregen konnte, begann der Abstieg mit dem Rücktritt von Trainer Kenan Masic vor Saisonbeginn. Anschließend wollte auch Torjäger Sören Karkossa - inzwischen zum Bezirksligisten SV Groß Ellershausen/Hetjershausen gewechselt - nicht mehr für HNK spielen. Gegen Ende der Saison war das kroatische Team zweimal in Folge nicht angetreten. Schon damals blieb eine Gökick-Anfrage an die Verantwortlichen, wie es mit dem Verein weitergehen würde, unbeantwortet. Nun wurde in einer Meldung der Organisatoren eines Göttinger Hallenturniers berichtet, HNK habe sein Team vom Spielbetrieb abgemeldet.

Von den Verantwortlichen des HNK war über die Weihnachtstage niemand zu erreichen. Auch der Spielausschussvorsitzende Klaus Henkel konnte die Meldung nicht bestätigen. Birgit Lorenz, Fußballchefin bei GW Hagenberg, das mit dem HNK eine Spielgemeinschaft der zweiten Mannschaften in der 4. Kreisklasse bildet, wusste ebenfalls noch nichts über diese Entwicklung. 


Update, 26. Dezember, 18:05 Uhr: Stephanie Vujevic, Fußball-Abteilungsleiterin des HNK, hat sich bei Gökick gemeldet und hat den offiziellen Rückzug ihres Teams dementiert. In einem persönlichen Gespräch wird der Stand der Dinge am Freitag erläutert.

Auf die Tabelle der 1. Kreisklasse hätte der Rückzug folgende Auswirkung:

Die Tabelle vor und nach dem Rückzug des HNK

Alles zum HNK Göttingen

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften