20.05.2018

Sparta düpiert den Spitzenreiter

Bezirksliga: 1. SC Göttingen 05 – Sparta Göttingen 1:2 (0:1)

Überraschung oder vorhersagbarer Ausgang? Der Bezirksliga-Zweite Sparta Göttingen errang am Samstag einen völlig verdienten 2:1-Sieg über den 1. SC Göttingen 05. In einem Spiel zweier formal gleich starker Gegner machte am Ende lediglich ein Tor den Unterschied aus. Das Hinspiel hatte Sparta bereits mit 3:1 gewonnen. Dafür konnte sich das schwarz-gelbe Team vor einer wohltuend großen Kulisse von fast 500 Zuschauern nicht revanchieren. Es enttäuschte hingegen und musste den planvoller agierenden Gästen die Punkte überlassen. Der Rückstand der Weiss-Mannschaft auf den Spitzenreiter verkürzte sich zwar auf drei Punkte, 05 hat aber noch ein Spiel Rückstand, müsste in den abschließenden fünf Spielen also noch zweimal verlieren.

Das glaubt aber kaum ein Fußballexperte. Insofern dürfte der Sieg gut für die Moral der Spartaner gewesen sein, am Ausgang der Meisterschaft dürfte der Sieg allerdings nichts mehr ändern. 

05 begann engagiert, Gerbi Kaplan vergab schon nach wenigen Minuten die erste Chance für sein Team. Doch dann wurde Sparta gefährlicher. Marco Akcay vergab freistehend in der 9. Minute. Für das erste Tor sorgte Rinor Murati. In der 15. Minute traf der Spieler des Gastes mit einem Foulelfmeter ins Schwarze. Zuvor soll der 05-A-Jugend-Torwart Jannis Henze einen Sparta-Angreifer gefoult haben. Eine zumindest umstrittene Entscheidung durch den unsicher wirkenden Schiedsrichter Alexander Rosenhagen. Göttingen 05 war in diesem Spiel erstaunlich uninspiriert. Der Ball zirkulierte selten in den eigenen Reihen, meist versuchten es die Individualisten mit Einzelaktionen oder mit langen Bällen, die wenig Gefahr heraufbeschworen. Einen Torerfolg in Halbzeit eins verbuchte lediglich die Weiss-Elf, womit sie eine knappe Führung mit in die Kabinen nahm. Den Vorsprung baute Rot-Weiß dann in der Mitte der zweiten Hälfte aus. Ausrechnet der ehemalige 05-Spieler Marco Akcay traf in der 68. Minute zum 2:0 mit sattem Linksschuss. Zwar erhöhten die Hausherren anschließend den Druck, doch großer Gefahr sah sich Sparta nicht ausgesetzt. Außer in einer Aktion: Jeff Pierre schaufelte den Ball an die Querlatte, Patric Förtsch war mit dem Kopf zur Stelle. Das wilde und scheinbar planlose Anrennen der Heimmannschaft in der Schlussphase brachte keinen Erfolg mehr. Als Schiedsrichter Alexander Rosenhagen die Begegnung beim Stand von 2:1 letztlich abpfiff, hatte Sparta Göttingen die drei Zähler unter Dach und Fach.

Nichts mehr verpassen mit dem kostenlosen WhatsApp-Nachrichtendienst!

Die gute Bilanz des 1. SC Göttingen 05 hat einen Dämpfer bekommen. Insgesamt sammelte der Gastgeber bisher 19 Siege, vier Remis und zwei Niederlagen. Mit beeindruckenden 85 Treffern stellt der Tabellenprimus den besten Angriff der Bezirksliga Braunschweig 4, jedoch kam dieser gegen Sparta nicht voll zum Zug. Mit dieser Leistung dürfte es 05 in der Landesliga schwer haben, besonders die Abwehr sollte im Sommer im Fokus der Verstärkungen stehen. 

Mit 72 geschossenen Toren gehört Sparta Göttingen offensiv zur Crème de la Crème der Bezirksliga Braunschweig 4. Das Greitweg-Team behauptet nach dem Erfolg über Göttingen 05 den zweiten Tabellenplatz. Neun Spiele währt bereits die Serie, in der Sparta ungeschlagen ist. Für ganz oben wird es aber nicht mehr reichen. Allerdings darf sich Sparta damit schmücken, den designierten Meister zweimal geschlagen zu haben.

Kommenden Dienstag muss der 1. SC Göttingen 05 reisen. Es steht ein Gastspiel beim Bovender SV auf dem Programm (Dienstag, 18:30 Uhr), bevor das Team am nächsten Sonntag zum TuSpo Weser Gimte reist. Kommenden Sonntag (15:00 Uhr) muss Sparta Göttingen ebenfalls auswärts antreten. Es geht zur SVG Einbeck 05.

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Holt euch die kostenlose Gökick-App und verpasst keine Meldung mehr zu eurem Team!

Kommentieren

Vermarktung: