14.05.2018

Weende mit Sieg im Regional-Derby endgültig gerettet

Landesliga: SCW Göttingen – TSV Landolfshausen 3:0 (0:0)

Mit leeren Händen endete für den TSV Landolfshausen die Auswärtspartie im Süd-Derby gegen den SCW Göttingen. Der Gastgeber gewann 3:0. Mit dem Sieg beseitigte das Team von Trainer Marc Zimmermann alle Zweifel am Klassenerhalt des Vorjahres-Vizemeisters. Aber auch der TSV Landolfshausen ist trotz der Niederlage gerettet. Keines der Teams auf den Abstiegsplätzen kann die zwei Kontrahenten des Sonntags noch einholen. Tore hatten beide Mannschaften dem Publikum im Hinspiel nicht geboten. Es hatte mit 0:0 geendet.

Beide Teams waren zum Derby mit Einlaufkindern auf den Kunstrasenplatz der BSA Weende aufgelaufen (Video). Im ersten Durchgang tasteten sich die beiden Mannschaft lediglich ab, Tore gab es nicht zu verzeichnen. Dennoch besaß der Gastgeber ein Chancenplus. Mehrfach verpasste das Zimmermann-Team die Führung - die größte Möglichkeit vereitelte der Gast auf der eigenen Linie. 

Der SCW kam mit einer geänderten Formation aus der Kabine zurück: Lukas Hertrampf kam für Maximilian Psotta. Zweimal rettete das Aluminium für die Gäste - Louis Westerkamp (Latte, 49.) und Julian Kratzert (Pfosten 50.) hatten Pech bei ihren Versuchen. Ab der 64. Minute bereicherte der für Manuel Diehn eingewechselte Florian Berg den SCW Göttingen im Vorwärtsgang. Philipp Götz trug sich in der 67. Spielminute mit einem schönen Kopfballtreffer in die Torschützenliste ein. Winter-Neuzugang Moritz Kettler versenkte die Kugel zum 2:0 für den SCW (86.) Torjäger Julian Kratzert legte in der 88. Minute zum 3:0 für den SCW Göttingen nach - es war sein 16. Saisontreffer. Am Ende verbuchte der Nordstadt-Club gegen Landolfshausen im Süd-Derby die maximale Punkteausbeute.

Mit drei Punkten im Gepäck schiebt sich der SCW in der Tabelle nach vorne und belegt jetzt den neunten Tabellenplatz. Das schwarz-weißes Team bessert die eigene, eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt elf Siege, drei Unentschieden und 13 Pleiten. Mit diesem Sieg feierte das Team von Trainer Marc Zimmermann die Klassenerhalt, der auch rechnerisch nun nicht mehr gefährdet ist. Glückwunsch zum Klassenerhalt!

Trotz der Niederlage behält der TSV Landolfshausen den achten Tabellenplatz. Doch auch die Mannschaft des Trainerduos Michael Kreter und Ingo Müller bleibt der Landesliga erhalten - in der nächsten Saison aber als TSV Landolfshausen/Seulingen.



Das nächste Mal ist der SCW Göttingen am Pfingstmontag, den 21. Mai, gefordert, wenn das Team beim Spitzenreiter MTV Wolfenbüttel antritt. Landolfshausen hat bereits am kommenden Mittwoch den SC Hainberg im nächsten Süd-Derby zu Gast.

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Holt euch die kostenlose Gökick-App und verpasst keine Meldung mehr zu eurem Team!

Fotogalerie

Kommentieren

Vermarktung: