Oberliga

SVG zum Siegen verdammt

11. Dezember 2021, 09:00 Uhr

Wollen gegen Northeim jubeln: Die SVG-Spieler

Am Samstag steigt auf dem Kunstrasenplatz des Krügerparks am Sandweg das südniedersächsische Oberliga-Derby zwischen der SVG Göttingen und dem FC Eintracht Northeim. Das Spiel wird 14:00 Uhr angepfiffen. Es ist zugleich auch der letzte Spieltag der Vorrunde der Spielklasse. Die SVG hat – obwohl vier Punkte vor den Gästen liegend – eine schlechte Ausgangslage und muss, um diese zu verbessern, unbedingt gewinnen.

Da die Punkte gegen die Vorrunden-Gegner, die ebenfalls in die Abstiegsrunde rutschen, mit in das Rückrunden-Klassement übernommen werden, ist das Spiel gegen Northeim von enormer Wichtigkeit. Sollte der MTV Wolfenbüttel, der beim Tabellenzweiten Lupo Martini Wolfsburg antritt, die zwei Punkte Rückstand auf Arminia Hannover (spielt beim Vorletzten Tündern) nicht mehr aufholen können, bleibt die aktuell Tabelle unverändert. Fest stand bereits, dass der FC Eintracht Northeim, BW Tündern, MTV Wolfenbüttel auch die SVG in die Abstiegsrunde müssen. Dazu kommen die letzten fünf Mannschaften der Staffel Weser-Ems/Lüneburg – wahrscheinlich der TUS Bersenbrück, sicher der Rotenburger SV, der FC Hagen/Uthlede, der MTV Eintracht Celle und TB Uphusen.


Die SVG hat bisher gegen die fünf Mannschaften, die das Erkner-Team in die Abstiegsrunde begleiten, erst sieben von 21 möglichen Punkten errungen. Mit einem Sieg gegen Northeim könnten die Sandweg-Kicker zehn Punkte in die kommende Runde übernehmen. Northeim steht im Vergleich dazu recht gut da: Von den zehn Liga-Punkten errang der FC ganze neun gegen die direkte Abstiegs-Konkurrenz. Mit einem Sieg in Göttingen am Samstag würde Northeim sogar zum MTV Wolfenbüttel aufschließen können, der 12 Punkte mit in die Abstiegsrunde nehmen wird. Der MTV Gifhorn hat mit 11 Punkten eine ähnlich gute Ausgangslage. Tündern steht mit nur sechs Punkten am schlechtesten da – BW hat gegen die Aufstiegsrunden-Teilnehmer sogar mehr Punkte errungen als gegen die direkte Konkurrenz.

Die restlichen Spiele des abschließenden Spieltag haben – bis auf das schon erwähnte indirekte Duell zwischen Wolfenbüttel und Arminia – keine Bedeutung mehr für die SVG.

Update: Das Spiel wurde auf den 11.12. verlegt. Pressemitteilung

Alles zur Oberliga

Kommentieren
Vermarktung: