15.11.2019

Die vier Kellerkinder unter sich

Landesliga: Am Sonntag finden wichtige Duelle in der Abstiegszone statt

Unter den vier Teams, die aktuell die Abstiegsplätze der Landesliga belegen, befinden sich mit dem Tabellenletzten SC Hainberg und dem Vierzehnten TuSpo Petershütte auch zwei Mannschaften aus der Region Göttingen-Osterode. Für sie ist der erste Spieltag der Rückrunde immens wichtig, da beide in direkten Duellen mit den direkten Abstiegskampf-Konkurrenten stehen. Der TuSpo Petershütte reist zum Fünfzehnten SG Gitter und der SC Hainberg zur Reserve von Eintracht Braunschweig, die seit Mittwoch auf Abstiegsplatz dreizehn rangiert. "Verlieren verboten!", dürfte die Devise für die beiden heimischen Teams sein.

Landesliga: Eintracht Braunschweig II – SC Hainberg (Sonntag, 14:00 Uhr)

An das Hinspiel werden sich die Hainberger gern erinnern. Zum Saisonauftakt gewannen die Mannen von Trainer Lukas Zekas daheim gegen Eintracht Braunschweig II mit 1:0 durch das Goldene Tor von Niklas Pfitzner in der 89. Spielminute. Dieser Erfolg setzt beim Zietenterrassen-Team Kräfte frei, mit denen es aus den ersten fünf Spielen stolze zehn Punkte errang. Doch inzwischen hält die Mannschaft des jungen Trainers mit nur einem mageren Punkt aus den nächsten acht Spielen die Rote Laterne in den Händen. 

Aber auch der Gastgeber, die Reserve des Drittligisten Eintracht Braunschweig, liegt nach 13 Spielen auf einem Abstiegsplatz. Das Team, das der Verein eigentlich nicht weiterführen wollte, musste zu Saisonbeginn praktisch aus dem Boden gestampft werden. Dass ein solches Team keinen sofortigen Erfolgsweg gehen kann, verstehen alle Fußballfreunde. Doch im Team von Trainer Marcus Danner steckt mehr, als es zuletzt zeigte. Auch die Braunschweiger gehen mit der Bürde von drei Niederlagen in Folge in die Partie.
Mit einem Sieg könnte der SCH am Gegner vorbeiziehen. Bei einer erneuten Niederlage wird die Lage für die Göttinger immer dramatischer.


Landesliga: SC Gitter – TuSpo Petershütte (Sonntag, 14:00 Uhr)

Der Aufsteiger TuSpo Petershütte ist im Aufwind. Die beiden vergangenen Spiele gestaltete das Team von Trainer Wolfgang Pilz erfolgreich - mit 2:0 daheim gegen Reislingen-Neuhaus und mit 4:1 beim TSV Germania Lamme. Das war aber noch im Oktober. Seither sind die Spiele der Harzer ausgefallen. Nun geht es zum wichtigen Spiel zum Abstiegsplatz-Tabellennachbarn SC Gitter. Der Gastgeber hat mit 12 Punkten einen Zähler weniger als der TuSpo. Die Ausgangslage spricht für ein Spie mit großer Brisanz. Gitter hat am Mittwoch auf dem eigenen Kunstrasenplatz das bedeutungsvolle Spiel gegen den ebenfalls abstiegsbedrohten TSV Germania Lamme nach einer 5:1-Führung noch mit 5:8 verloren. Das Ergebnis dürfte nicht für Selbstvertrauen beim Gastgeber-Team sorgen. Außerdem sollte die Tatsache, dass der TuSpo das Hinspiel zum Saisonauftakt durch zwei Tore von Daniel Schmidt bereits gewann, dafür sorgen, dass die Harzer mit großem Optimismus in dieses Keller-Duell gehen.

Der Form-Vergleich der beiden Mannschaften

Außerdem in der Landesliga:

So - 17.11. 14:00 TSV Germania Lamme - TSC Vahdet Braunschweig 
So - 17.11. 14:00 SC Gitter - TuSpo Petershütte 
So - 17.11. 14:00 1. SC Göttingen 05 - BSC Acosta 
So - 17.11. 14:00 Eintracht Braunschweig II - SC Hainberg 
So - 17.11. 14:00 KSV Vahdet Salzgitter - SV Lengede 
So - 17.11. 14:00 TSV Landolfshausen/Seulingen 2018 - SSV Kästorf 
So - 17.11. 14:00 MTV Isenbüttel - SVG Göttingen
So - 17.11. 14:00 SV Reislingen-Neuhaus - SSV Vorsfelde 

Alles zur Landesliga

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Kommentieren