09.07.2019

Teampräsentation beim Bovender SV

Bezirksliga: Der Bovender SV stellt sein neues Team der Öffentlichkeit vor

Der Bovender SV hat - trotz Platz sechs in der Vorsaison - einen großen Umbruch vollzogen. Die Fluktuation ist dabei Ausdruck der Vereins-Philosophie, mit jungen, talentierten Spielern - zum Teil aus der eigenen Jugend - arbeiten zu wollen. Aber auch der Weggang einiger Studenten, die Göttingen berufsbedingt verlassen haben, war Ursache dafür, dass zwölf Spieler (Gökick berichtete) neu im Team des Trainerduos Thomas Rusch und Gerd Müller stehen. "Wir wollen zwischen Platz fünf und zehn ankommen.", nennt Abteilungsleiter Daniel Vollbrecht die Ziele für die neue Saison. Er hat aber auch nichts dagegen, von Liga-Konkurrenten als Geheimfavorit genannt zu werden.

"Nach dem Aufstieg sind wir Zehnter geworden, letzte Saison Sechster, nun glauben alle, wir müssen mindestens Fünfter werden. Ich finde das mit dem Geheimfavoriten gar nicht so schlecht, denn das nimmt den Druck von der Mannschaft. Es zeigt aber auch, dass andere Trainer doch anerkennen, was wir hier leisten.", so der Abteilungsleiter weiter. 


Das vollständige Pressegespräch als

Die Neuen

Hinten (vl.): Danny Eggert (Bremke), Torwart Daniel Klinge (Sparta), Linus Szagun (Northeim), Jannik Lösekrug (05); Mitte (vl.): Lukas Hillebrecht (05), Florian Corsmann (eigene Jugend), Dominik Aigboboh (Dransfelder SC); vorne (vl.): Kai Christian Haase (eigene Jugend), Jan Rümenapp (Sparta), Maurice Rusch (eigene Jugend), Enes Köse (Northeim).

Das Team des Bovender SV

Die neue Mannschaft

Alles zum Bovender SV

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Kommentieren

Vermarktung: