19.06.2019

Ciesla geht

1. Kreisklasse Nord: Trainer Jacek Ciesla verabschiedet sich beim FC Eisdorf

Am 07. Juni, vor dem Derby gegen den SV Förste, war es kurz sehr ruhig in der Kabine der Schwarz-Roten. Grund dafür war, dass der langjährige Spielertrainer Jacek Ciesla seinen Abschied nach der Saison verkündete. Jacek Ciesla blickt auf eine lange und bewegende Zeit beim #FCE zurück. Als Neuzugang vom damaligen Landesliga-Absteiger VfR 08 Osterode e.V. wusste man sofort, was man an diesem Spieler haben wird. Als Ex-Profi aus Polen (u.a. Swit Nowy Dwór Mazowiecki, damals 2. Liga) vom TSG Calbe zum FSV WACKER 90 NORDHAUSEN gewechselt, spielte „Jaza“ mit Ende 20 in der Oberliga, bis er sich bei einem Hallenturnier die Achillessehne riss. Eine lange Rehaphase überschattete das Leben des Vollblutfußballers.

Bericht vom FC Eisdorf

Als er wieder auf den Beinen war, verpflichtete ihn der VfR Osterode für die 1. Herren in der Landesliga. Hier hatte beispielsweise Alexander Pilz seine ersten Begegnungen mit dem Edeltechniker: „Es war bekannt, dass wir einen polnischen Ex-Profi von Wacker Nordhausen hinzubekommen werden – worunter sich niemand so recht etwas vorstellen konnte. Im Trainingslager in Blankenburg stieß Jacek dann zum Kader und jeder staunte nicht schlecht darüber, was dieser Mann am Ball und auf dem Platz alles kann. Und damit nicht genug: Nach dem Training nahm er die jungen Spieler an die Hand und leitete sie bei Liegestütz, Sit-Ups oder auch mal beim Lattenschießen an. Jaza eine Stunde vor oder nach dem regulären Training trainieren zu sehen, war völlig normal. Ein absoluter Musterprofi und ein perfektes Vorbild auf und neben dem Platz.“
Nach 1,5 Jahren beim VfR schloss er sich in der Saison 2010/2011 als Spieler dem FC Eisdorf an – weshalb der Fußballkreis nicht schlecht staunte.
Folgende Statistiken weisen die Geschichtsbücher um J. Ciesla beim FCE als Spieler auf:
2010/2011: 8 Tore – Platz 10 in der Kreisliga
2011/2012: 6 Tore – Platz 6 in der Kreisliga
2012/2013: 8 Tore – Platz 4 in der Kreisliga
In der Saison 2013/2014 startete dann das nächste Kapitel seiner ereignisreichen Karriere: Der Trainerjob als Spielertrainer! Hierbei gelang ihm folgende Statistik:
2013/2014: 3 Tore – Platz 2 in der Kreisliga (beste Ligaplatzierung seit der Meistersaison 2004/2005)
2014/2015: 10 Tore – Platz 7 in der Kreisliga
2015/2016: 8 Tore – Platz 13 in der Kreisliga (durch die Zusammenlegung der Kreisligen GÖ & OHA, kam es hier zum bitteren Abstieg in die 1. Kreisklasse
2016/2017: 11 Tore – Platz 3
2017/2018: 14 Tore – Platz 7
2018/2019: 0 Tore – Platz 7
68 Pflichtspieltore bedeuten in der seit 1998 geführten Torschützenliste Platz 6 im gesamten Verein.
Nach dem, für den Verein, nicht zufriedenstellenden 7. Platz in der Liga, ist es jedoch sensationell, dass die 1. Herren des #FCE recht souverän in das Pokalfinale des Kreispokals einzog und diesen natürlich versucht, mit aller Macht zu gewinnen, um den scheidenden Trainer gebührend und angemessen zu verabschieden.
Jacek bewegte viel beim FC Eisdorf und schaffte es seine „positive Fußballverrücktheit“ auf den gesamten Verein zu übertragen, wovon eindeutig profitiert wurde und wird.

Kommentar der Mannschaft:
„Jaza, wir danken dir von ganzem Herzen für dein einzigartiges Engagement, deine Zuverlässigkeit, deinen Ehrgeiz und dass wir so zahlreiche Dinge auf und neben dem Platz von dir lernen durften. Du kamst damals als Spieler und gehst als absolutes Vorbild und in allererster Linie als Freund! Wir hoffen, dass sich unsere Wege immer wieder mal kreuzen und du den FC Eisdorf niemals vergessen wirst.

Schlusswort von Jacek Ciesla:
„Zu allererst möchte ich mich beim gesamten Verein bedanken. Ich wurde hier am ersten Tag mit offenen Armen empfangen, bin als Spieler gekommen und gehe nun als Freund. Besonders die Zusammenarbeit mit dem Vorstand möchte ich herausstellen, da dies beim FCE, der überall ein gutes Ansehen genießt, stets organisiert und strukturiert abläuft – hier fehlt es einem an Nichts. Auch bei meinen Spielern, unter denen ich viele gute Freunde gewonnen habe, möchte ich mich bedanken – es war eine großartige Zeit mit euch. Ihnen stehe ich auch nach meiner Amtszeit immer mit Rat und Tat zur Seite. Ich durfte eine tolle Mannschaft trainieren, die nun für die Zukunft sehr breit und mit viel Potential aufgestellt ist – wenn ich an die Kaderdecke von vor 2 Jahren denke (Spiel gegen Dorste mit 7 Mann), hat sich sehr viel getan. Für das Pokalfinale bin ich zuversichtlich. Wenn meine Mannschaft das gewohnte Spiel auf den Platz bekommt, gehen wir als Sieger vom Platz – das wäre der krönende Abschluss meiner Zeit hier und der Verein hat das auch verdient. Ich werde dem FC Eisdorf verbunden und Mitglied bleiben und natürlich auch weiterhin die Daumen drücken. Auch in Zukunft wird es den „Jaza-Cup“ für wohltätige Zwecke, wie für den Kindergarten in Eisdorf geben, der nächste findet am 07.12.2019 statt. Für meine Zukunft ist auf Fußball bezogen aktuell nichts Konkretes geplant. Ich möchte nach meiner Knie-OP erst einmal wieder richtig gesund sein. Darüber hinaus werde ich erstmal Kraft tanken und auch mal wieder ausgiebig in den Urlaub fahren. Wer mich kennt, weiß jedoch, dass ich den Fußball niemals aus den Augen verlieren werde.“

Mit rot-schwarzen Grüßen,
Dein FC Eisdorf

Alles zum FC Eisdorf

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Personen