Teammanagerbericht: SV Inter Roj Göttingen

12.06.2017

INTER DEMÜTIGT HNK !!!!

2. Kreisklasse C | Teammanagerbericht SV Inter Roj Göttingen

Wer am Sonntagmittag bei brütender Hitze zum Spitzenspiel in der 2.KK zwischen Inter Roj und HNK Göttingen in den Maschpark kam, wurde schwer enttäuscht.


Statt einem eng geführten Spiel sahen die ca 250 Zuschauer eine Machtdemonstration von Inter Roj.
HNK schaffte es in keiner Phase des Spiels auch nur ansatzweise Paroli zu bieten.
Hatte man Inter Roj nicht im Hinspiel erschossen? Wenn ja, war das heute die größte Auferstehung seit Jesus Christus.
Angefangen hatte alles mit einem der schönsten Tore der Kreisklassengeschichte. Jan Peter Scholz setzte sich auf dem rechten Flügel durch und flankte in bester "David Beckham-Manier" auf dem am zweiten Pfosten lauernden Kristof Podolczak. Der erfahrene Pole ließ sich nicht zweimal bitten und schob Volley und technisch versiert zum 0:1 ein.
Poldi und Scholz zwei "Nicht-Kurden" im "Kurdischen" Verein waren es die in der ersten Hälfte schon den Sack zu machen hätten können. Allerdings lies hier die Schlange die Maus noch am Leben.
In der zweiten Halbzeit dann das gewohnte Bild. HNK wirkungslos und ohne Inspiration und Inter auf der Lauer nach dem entscheidenen Konter.
In der 70. Minute war es soweit:
Eine schöne Kombination fand über Umwege den Weg zu Cemil Onal, der gekonnt am chancenlosen HNK-Keeper vorbei schob.
Trotz Ramadan herrschte nun Extase im Inter-Block. Alle lagen sich jubelnd in den Armen. Selbst Zlatan Ibrahimovic feierte im PSG Trikot mit.
Es war ein weitaus lauterer Jubel als jener, den die HNK Anhänger im Hinspiel erzeugten oder beim Ausgleich von RW Göttingen letzte Woche gegen Inter. Darüber konnte man nun lächeln, denn das Spiel war entschieden.
Kurz vor Schluss machte Scholz noch einmal die Defensive von HNK auf dem Kanaldeckel nass und erzielte das 3:0.
Inter hat es nun selber in der Hand am letzten Spieltag gegen SCW III den Aufstieg perfekt zu machen. HNK kann mit ihrem Millionen-Etat wohl noch mindestens 1 Jahr länger in der 2.KK spielen.
Gründe dafür gab es heute viele. Der Größte war aber wohl das größere Herz der Gäste!!!

Teammaneger
Ordikhan Rashow

Kommentieren