06.05.2017

TSV Seulingen will Derby-Sieg

Kreisliga Göttingen-Osterode Süd: TSV Seulingen – FC SeeBern (Sonntag, 15:00 Uhr)

Seulinger Weidental

Derby-Zeit im Seulinger Weidental: Am Sonntag empfängt der Spitzenreiter TSV Seulingen auf den Vorletzten des Kreisliga-Klassements, den FC SeeBern. Der FC SeeBern ist ein Zusammenschluss der Vereine aus Seeburg und Bernshausen, unmittelbare Nachbarn Seulingens im Eichsfeld. Entsprechend groß dürfte der Zuschauerandrang am Sonntag sein. Der TSV Seulingen hatte im Hinspiel bei FC SeeBern die Nase klar mit 6:2 vorn. Seulingen muss sich nach dem souveränen 3:0-Sieg im letzten Spiel in Groß Schneen nicht verstecken. Das letzte Ligaspiel endete für SeeBern mit einem Teilerfolg. 1:1 hieß es am Ende gegen die Zweitvertretung der SVG Göttingen 07.

Die passable Form von Seulingen belegen zehn Zähler aus den letzten fünf Begegnungen. Die Auftritte vor heimischer Kulisse können sich sehen lassen. Acht Siege, zwei Remis und nur eine Niederlage verbreiten Optimismus beim Gastgeber. Mit 45 Zählern führt das Team von Trainer Ercan Beyazit das Klassement der Kreisliga Göttingen-Osterode Süd souverän an. 14 Erfolge, drei Unentschieden sowie drei Pleiten stehen aktuell für den TSV Seulingen zu Buche. Mit beeindruckenden 83 Treffern stellen die Eichsfelder den besten Angriff der Kreisliga Göttingen-Osterode Süd.


Du kennst dich in dieser Liga aus? Dann mach jederzeit mit beim

SeeBern befindet sich im Aufwind. Das Team vom scheidenden Trainer Lars Kreitz holte in den vergangenen fünf Spielen neun Punkte. Allerdings wird es zum Klassenerhalt nicht mehr reichen. In der Fremde bleibt der große Erfolg weiterhin aus: Bisher holte der Gast auswärts nur fünf Zähler. Nachdem der FC SeeBern die Hinserie auf Platz 13 abgeschlossen hatte, legte man im Verlauf eine Schippe drauf. In der Rückrundentabelle belegt SeeBern aktuell den achten Rang. Bislang fuhr der FC SeeBern drei Siege, sieben Remis sowie zehn Niederlagen ein. SeeBern krebst im Tabellenkeller herum – aktueller Tabellenplatz: 13. Im Angriff von FC SeeBern herrscht Flaute. Erst 21-mal brachte SeeBern den Ball im gegnerischen Tor unter. Zuletzt aber gab es überraschend gute Ergebnisse.


In diesem Sommer wieder da: Der VELTINS CITY CUP!

Die Offensive von Seulingen kommt torhungrig daher. Über zwei Treffer pro Match markiert Seulinger im Schnitt. Auf FC SeeBern wartet ein dickes Kaliber, verlief die bisherige Spielzeit des TSV Seulingen doch bedeutend besser als die Saison von SeeBern.

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Holt euch die kostenlose Gökick-App und verpasst keine Meldung mehr zu eurem Team!

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema