Mein Gökick

29.04.2017

Seulingen siegt zweistellig

Kreisliga Göttingen-Osterode Süd: TSV Seulingen – SG Werratal II 12:0 (6:0)

Einen berauschenden 12:0-Sieg fuhr der Spitzenreiter TSV Seulingen gegen Tabellenletzten, die Zweitvertretung von SG Werratal, ein. An der Favoritenstellung ließ Seulingen keine Zweifel aufkommen und trug gegen Werratal II einen Sieg davon. Mit dieser Niederlage steht das Team von Trainer Sebastian Lehne als erster offizieller Absteiger aus der Kreisliga Süd fest, sechs weitere Teams werden folgen. Nach nur einem Jahr ist das Abenteuer Kreisliga für das tapfere Team aus dem Süden der Region schon wieder vorbei.

Dem Favoriten fehlte in dieser Nachholpartie Torjäger Özkan Beyazit. Was wäre passiert, wenn er dabei gewesen wäre? Marius Münter traf früh und machte mit seinem Doppelpack den Traumstart des Gastgebers perfekt (2./3. ). Der Spitzenreiter machte weiter Druck und erhöhte den Spielstand im Eilschritt durch einen Treffer von Stephane Aurelien Fotsing Wamba (6.). Der vierte Streich von Seulingen war Tim Krellmann vorbehalten (13.). Die Eichsfelder bauten die Führung aus, indem Marius Münter zwei Treffer nachlegte (37./38.). Die Pausenführung des TSV Seulingen fiel deutlich wie verdient aus. 

Auch nach dem Anpfiff zur zweiten Hälfte hatte SG Werratal II Seulingen wenig entgegenzusetzen. Folgerichtig schoss Stephane Edmond De Mfouangoum in der 52. Minute das 7:0. Das 8:0 für den TSV Seulingen stellte Marius Münter sicher. In der 54. Minute traf er zum fünften Mal während der Partie. Markus Jung überwand den gegnerischen Schlussmann zum 9:0 für Seulingen (72.). Den Vorsprung des TSV Seulingen ließ Erkan Beyazit in der 78. Minute anwachsen. Stephane Edmond De Mfouangoum vollendete zum elften Tagestreffer in der 80. Spielminute. Ehe der Abpfiff ertönte, war es Yannick Triebe, der das 12:0 aus Sicht von Seulingen perfekt machte (88.). Am Ende ließ Seulingen kein gutes Haar an Werratal II und gewann außerordentlich hoch mit 12:0.

Der TSV Seulingen sammelt weiterhin fleißig Erfolge, von denen man jetzt schon 13 vorzuweisen hat. In der Bilanz kommen noch drei Unentschieden und drei Niederlagen dazu. Das Beyazit-Team führt das Feld nach dem ergatterten Dreier weiter an. Für hohen Unterhaltungswert war in den bisherigen Spielen von Seulingen stets gesorgt, mehr Tore als der TSV Seulingen (80) markierte nämlich niemand in der Kreisliga Süd - im Schnitt mehr als vier Tore pro Spiel.

Die SG Werratal II musste sich nun schon 16-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da der Gast insgesamt auch nur einen Sieg und zwei Unentschieden vorweisen kann, ist der Abstieg nun perfekt. Die Offensive von Werratal II zeigt sich bislang äußerst abschlussschwach – elf geschossene Treffer stellen den schlechtesten Ligawert dar. Aber auch die Abwehr weist mit 78 Gegentreffern in 19 Spielen keine besser Bilanz auf.

Am Sonntag empfängt die SG Werratal den SC Eichsfeld (11:30 Uhr), der TSV Seulingen reist zum TSV Groß Schneen (15:00 Uhr).

Der Bericht entstand mit freundlicher Unterstützung durch Melanie Förster (Bericht und Fotos)!

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Holt euch die kostenlose Gökick-App und verpasst keine Meldung mehr zu eurem Team!

Kommentieren

Vermarktung: