Mein Gökick

24.05.2017

Knauf-Team im Finale

Krombacher Kreispokal für Kreisliga-Teams: SV Groß Ellershausen/Hetjershausen - SV Rotenberg 2:1 (2:1)

Die SV Groß Ellershausen/Hetjershausen steht im Finale des Krombacher Kreispokals für Teams der Kreisliga 2017. Im Halbfinale auf eigenem Grund und Boden am Mittwoch besiegte die Mannschaft vom scheidenden Trainer Matthias Knauf den Tabellenzweiten der Kreisliga Nord, den von Tobias Dietrich trainierten SV Rotenberg, mit 2:1 (2:1). Mit diesem Sieg schenkt der Trainer seinem Verein zum Abschied - er wechselt zum Bezirksligisten SG Lenglern - nicht nur die Finalteilnahme und Aussicht auf einen Titel, er könnte seine Arbeit krönen, denn auch das Double ist für die SVGE noch in Reichweite.

Vor etwa 120 Zuschauern am Mittwoch-Abend entwickelte sich ein rassiges, aber vom fußballerischen Niveau überschaubares Pokal-Spiel. Der ersatzgeschwächt angereiste SV Rotenberg zeigte von Anbeginn, dass auch er - trotz des Geständnisses seines Coaches, die Priorität liege auf der Meisterschaft und dem Aufstieg in die Bezirksliga - das Finale erreichen möchte. So wurde mit hohem Tempo, nicht aber immer mit der nötigen Präzision gespielt. Ein Einzel-Aktion sorgte dann auch für die Führung der Hausherren. Jan Theune nahm sich den Ball auf, startete den Turbo ein und erzielte mit sattem Schuss aus etwa 12 Metern das 1:0 - unhaltbar für Torwart Patrick Burchardt (27.). Im Anschluss wurde um jeden Meter gekämpft. Der Gastgeber stand - wie gewohnt - kompakt und taktisch diszipliniert, die Eichsfelder versuchten, ihr Spiel über den immer noch starken Daniele Galluzzi aufzuziehen. In der 41. Minute sollten die Bemühungen Erfolg zeigen: Der Deutsch-Italiener erzielte mit sehenswertem Schuss den Ausgleich. Doch postwendend das 2:1 für die Hausherren, das Amir Khan in der 44. Minute gelang. Nach einer unterhaltsamen ersten Halbzeit ging es in die Kabinen.

Jetzt anmelden!

In den zweiten 45 Minuten wurden dann turbulent. Der Gast erzeugte enormen Druck, die Hausherren hielten dagegen. Schiedsrichter Ismail Pelitli, der schon in Halbzeit eins einige fragwürdige Entscheidungen traf, hatte nicht seinen besten Tag erwischt. Die Partie drohte ihm gelegentlich zu entgleisen. Sechs Gelbe Karten und eine glatt rote Karte - gegen Sebastian Bierwag (80.) - zeigte er den Akteuren auf beiden Seiten. Dennoch verteidigte das Knauf-Team die Führung geschickt und mit der erlaubten Zweikampf-Aggressivität. Auch die - mit Nachspielzeit - etwa viertelstündige Überzahl überstand die Abwehr vor Torhüter Florian Knauf schadlos. Am Ende konnte sich die SV Groß Ellershausen/Hetjershausen über den Einzug in das Finale freuen. Der SV Rotenberg hingegen kann sich jetzt ganz auf das Hauptziel, die Meisterschaft im Norden, konzentrieren. Am 2. Juni kommt es - übrigens einen Tag vor dem Pokal-Finale zwischen dem Sieger und dem FC Lindenberg Adelebsen in Scharzfeld - zum Showdown gegen den großen Konkurrenten Germania Breitenberg. 

Alles zur SV Groß Ellershausen/Hetjershausen

Alles zum SV Rotenberg

Dich interessiert dieser Wettbewerb? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Holt euch die kostenlose Gökick-App und verpasst keine Meldung mehr zu eurem Team!

Kommentieren

Vermarktung: