03.05.2017

Hagenbergs Neustart

Bezirksliga/Kreisliga: GW Hagenberg will den Abwärtstrend mit neuem Personal aufhalten

Die neue sportliche Leitung auf dem Hagenberg: Timo Kleinken (li.) und Tony Nguyen

Der Bezirksligist GW Hagenberg gibt ein trauriges Bild ab. Der Vorletzte der Spielklasse hat in der laufenden Saison von 26 Punktspielen lediglich drei gewonnen. Die Rückkehr in die Kreisliga ist für den Verein aus dem Göttinger Nord-Westen bittere Realität. Es herrscht Tristesse auf dem Hagenberg und nicht wenige Fußballexperten prophezeien dem Verein eine düstere Zukunft. Doch jetzt zeigt der Klub eine Reaktion und stellt die Weichen auf Neuanfang. Dieser soll mit einem neuen Trainer-Duo gelingen. Der ehemalige Göttingen-05-Spieler Timo Kleinken, aktuell noch Trainer der Hagenberger Reserve, soll die Trendwende einleiten. Ihm zur Seite stehen wird ein Rückkehrer. Von der SG Lenglern kommt Tony Nguyen. Er soll als spielender Co-Trainer fungieren. Die beiden haben einen klar strukturierten Plan, wie sie das sinkende Hagenberg-Schiff wieder flott bekommen wollen.

Die Zeiten, in denen bei GW Hagenberg mit viel Geld höherklassige Spieler zum Verein gelockt wurden, sind endgültig vorbei. Mäzen Andreas Biegler wird sich aus der Finanzierung der ersten Hagenberger Mannschaft zurückziehen. Somit ist der Verein schon deshalb gezwungen, neue Wege zu beschreiten. „Wir wollen die Kameradschaft und Gemeinschaft, die den Hagenberg schon immer geprägt haben, wieder aufleben lassen!“, verdeutlicht Tony im Gespräch mit Gökick. „Früher war der Sportplatz am Pappelweg bei jedem Heimspiel voll. Als ich kürzlich zu einem Punktspiel da war, habe ich mich erschreckt über die Leere, die dort herrscht.“, so der Mittelfeldspieler, der Hagenberg vor drei Jahren in Richtung Lenglern verließ. Es herrsche bei den Zuschauern keine Identifikation mehr mit der Mannschaft, hat er in Gesprächen mit jenen Anhängern erfahren, die am Sonntag lieber etwas anderes unternehmen würden, als den Sportplatz zu besuchen. „Das muss sich ändern!“, gibt er sich der 26-Jährige kämpferisch. Der neue Kader soll vor allem aus Hagenbergern bestehen. Viktor Gerliz, Sebastian Lorenz, Vitali Sidorenko, Wladimir Honstein, Nebiel Abdulkader und Alexander Stehl hätten aus dem aktuellen Kader ihr Bleiben zugesagt. Zwanzig Spieler seien für die neue Saison bereits fest eingeplant. Weitere sollen folgen. 


In diesem Sommer wieder da: Der VELTINS CITY CUP!

Von Sparta Göttingen wird Rido Weiss auf den Hagenberg zurückkehren. Sein Bruder Robin Trotter kommt vom 1. SC Göttingen 05, wo der A-Jugendliche aktuell erfolgreich in der Niedersachsenliga kickt. Vier oder fünf Spieler aus der zweiten Mannschaft werden in den Kader des neuen Kreisliga-Teams integriert, unter ihnen auch Tonys Bruder Lucky. „Natürlich kann das sportliche Ziel für die neue, eingleisige Kreisliga nur Klassenerhalt lauten.“, baut der neue Trainer Kleinken keine Luftschlösser. Wahrscheinlich wird die SG in der kommenden Saison nur zwei Teams in den Spielbetrieb entsenden. „Wir müssen langsam wieder das aufbauen, was in der letzten Zeit verloren ging: Die Hagenberger Gemeinschaft!“, freut sich Tony auf die neue Aufgabe. Es sei ihm nicht leicht gefallen, die SG Lenglern zu verlassen. Er fühle sich dort sehr wohl. Doch die Pläne von Timo, wie der Karren auf dem Hagenberg wieder aus dem Dreck gezogen werden solle, hätten ihn sehr gereizt. Der neue Cheftrainer auf dem Hagenberg ist sehr froh, dass Tony sich zum Wechsel entschieden hat. „Ich habe anfangs nicht damit gerechnet. Doch ich glaube, dass uns beiden mit Hilfe der vielen Hagenberger Freunde die Trendwende gelingen wird.“ Dass sie bereit sind, diese Aufgabe zu meistern, kann ihnen angesehen werden.

Interessante Links:

Alles zur SG GW Hagenberg

Alles zur Bezirksliga

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Holt euch die kostenlose Gökick-App und verpasst keine Meldung mehr zu eurem Team!

Kommentieren

Vermarktung: