20.11.2017

Göttingen 05 mit klarem Sieg in der Provinz

Bezirksliga: FC Eintracht Northeim II – 1. SC Göttingen 05 1:4 (0:1)

Zaubermaus: Mehdi Mohebieh

Der 1. SC Göttingen 05 ging als klarer Favorit in die Partie und erfüllte diese Erwartungen am Ende auch. Bei der Oberliga-Reserve des FC Eintracht Northeim siegte das Team von Trainer Oliver Gräbel deutlich mit 4:1 (1:0). Da Sparta Göttingen gleichzeitig über ein 1:1 beim Bovender SV nicht hinaus kam, darf sich das schwarz-gelbe Team erstmals Spitzenreiter der sieben Liga des Spielbetriebs nennen. Der Trainer selbst warnte sein Team zuvor vor der Schwere der Aufgabe gegen das junge Northeimer Team mit ihrem Trainer Thomals Hellmich. Am Ende war er mit der Einstellung seiner Männer sehr zufrieden.

Die ersten zwanzig Minuten gehörten den Hausherren. Die Gäste gerieten kurzfristig sogar ins Schwimmen, konnten aber den eigenen Kasten sauber halten. Dann übernahm 05 die Regie. Kurz vor dem Pfiff zur Halbzeit machte der mit Rückenbeschwerden in die Partie gegangene, ehemalige Northeim-Spieler Mehdi Mohebieh das 1:0 zugunsten des Gastes (41.). Einen Torerfolg in Halbzeit eins verbuchte lediglich der neue Tabellenführer und nahm so eine knappe Führung mit in die Kabinen. 
Erneut Mehdi Mohebieh schnürte bei seiner Rückkehr mit seinem zweiten Treffer einen Doppelpack und brachte seine Mannschaft auf die Siegerstraße (51.). Göttingen 05 baute die Führung aus, indem Grzegorz Podolczak zwei Treffer nachlegte (57./72.). In der ersten Halbzeit war der bullige Stürmer noch untergetaucht, in Halbzeit zwei verdiente er sich ein Extralob seines Coaches. Beim FC Eintracht Northeim IIkam Dennis Falinski für Leon Rüffer ins Spiel und sollte fortan für neue Impulse sorgen (58.). Etatmäßiger Stürmer für nominellen Verteidiger: Dennis Moschanin kam in der 70. Minute für Ismail Boran in die Partie. Ein klares Zeichen, mit welcher Gangart der Gastgeber in der Schlussphase zur Tat schreiten wollte. In der 73. Minute brachte Falinski das Netz für Northeim II zum Zappeln - mehr als der Ehrentreffer sollte es nicht sein. Die 1:4-Heimniederlage des FC Eintracht Northeim IIwar Realität, als Schiedsrichter Sebastian Schmidt die Partie letztendlich abpfiff.

Die Situation bei Northeim II bleibt angespannt. Gegen den 1. SC Göttingen 05 kassierte das Hellmich-Team bereits die zweite Niederlage in Serie. Der FC Eintracht Northeim II bleibt nach diesem Spiel auf den sechsten Tabellenplatz. 

An der Hintermannschaft von Göttingen 05 ist kaum ein Vorbeikommen, erst 14-mal war der Defensivverbund machtlos. Keine Mannschaft der Bezirksliga 4 weist bis dato einen besseren Wert auf. Seit neun Begegnungen hat der Absteiger das Feld nicht mehr als geschlagene Mannschaft verlassen. Das Gräbel-Team knüpft mit dem Sieg an die guten Auftritte in der bisherigen Saison an. Insgesamt sammelte Schwarz-Gelb elf Siege, zwei Unentschieden und kassierte nur eine Niederlage. Wer soll den 1. SC Göttingen 05 noch stoppen? Göttingen 05 verbuchte gegen Northeim II die nächsten drei Punkte und führt nun das Feld der Bezirksliga an. Die Prognosen haben sich bewahrheitet.


Der FC Eintracht Northeim II hat das nächste Spiel in zwei Wochen, am 03. Dezember gegen den ehemaligen Spitzenreiter Sparta Göttingen. Der 1. SC Göttingen 05 wird am kommenden Sonntag vom TuSpo Weser Gimte am Rattwerder in Hann. Münden empfangen.

"Wir wollen die Tabellenführung bis zur Winterpause nicht mehr abgeben!" zeigte sich Oliver Gräbel kämpferisch.

Interessante Links:

Alles zur Bezirksliga 4



Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Holt euch die kostenlose Gökick-App und verpasst keine Meldung mehr zu eurem Team!

Kommentieren

Vermarktung: