Mein Gökick

28.04.2017

Duell der Gegensätze

Kreisliga Süd: TSV Seulingen – SG Werratal II (Freitag, 18:30 Uhr)

Seulinger Weidental

Der Spitzenreiter TSV Seulingen empfängt bereits am Freitag zum Nachholspiel das Schlusslicht, die Zweitvertretung der SG Werratal. Es ist ein Aufeinandertreffen der gegensätzlichen Pole der Liga. Seulingen hat die meisten Punkte (39) und Tore (68) der Liga errungen. Der Aufsteiger aus dem Süden der Region mit nur fünf Punkten und elf Toren in 18 Spielen kann die schwächste Ausbeute der Liga vorweisen. Entsprechend klar dürften die Rollen am Freitag verteilt sein. Während Seulingen nach dem 7:2 über die Reserve der SVG Göttingen 07 mit breiter Brust antritt, musste sich Werratal II zuletzt mit 0:1 im Derby gegen den Dransfelder SC geschlagen geben.

Lediglich einen einzigen Dreier verbuchte der TSV Seulingen in den vergangenen fünf Spielen. Auf die eigene Heimstärke ist Verlass. Der Gastgeber holte daheim bislang sieben Siege und zwei Remis. Zu Hause verlor das Team von Trainer Ercan Beyazit lediglich einmal. Mit 39 Zählern führt der Tabellenführer das Klassement der Kreisliga Göttingen-Osterode Süd souverän an. Zwölf Erfolge, drei Unentschieden sowie drei Pleiten stehen aktuell für Seulingen zu Buche. Für hohen Unterhaltungswert war in den bisherigen Spielen des TSV Seulingen stets gesorgt, mehr Tore als Eichsfelder (68) markierte nämlich niemand in der Kreisliga Göttingen-Osterode Süd. Özkan Beyazit hat mit 30 Toren so viel erzielt, wie kein Zweiter in der Liga. Kann er seinen Lauf fortsetzen? Gegen die SVG II gelangen ihm zuletzt fünf Buden am Stück.


In diesem Sommer wieder da: Der VELTINS CITY CUP!

Die SG Werratal II entschied kein einziges der letzten elf Spiele für sich. Auswärts ist die Bilanz noch gut – vier vpon seinen fünf Punkten errang das Team von Trainer Sebastian Lehne auf fremden Plätzen. Die Zwischenbilanz des Tabellenletzten liest sich wie folgt: ein Sieg, zwei Remis und 15 Niederlagen. Werratal II befindet sich derzeit im Tabellenkeller. Verliert das Team auch am Freitag in Seulingen, dann steht auch rein rechnerisch der erste Absteiger der Liga fest - in sieben Spielen sind 23 Punkte Rückstand nicht mehr aufholbar. Die Offensive von SG Werratal II zeigt sich bislang äußerst abschlussschwach – elf geschossene Treffer stellen den schlechtesten Ligawert dar. Aber auch die Abwehr ist die löchrigste der Liga. Doch zuletzt wurden die Ergebnisse knapper: 0:1 gegen Dransfeld und zuvor nur 0:2 gegen Höherberg. Vielleicht gibt es ja im Weidental kein Debakel...

Holt euch die kostenlose Gökick-App und verpasst keine Meldung mehr zu eurem Team!

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Kommentieren

Vermarktung: