02.11.2017

Dostluk Spor zaubert zu Hause weiter

Kreisliga: FC Dostluk Spor Osterode – SV Germania Breitenberg 4:1 (1:0)

Doppelpacker: Hamudi Souleiman

Beim FC Dostluk Spor Osterode gab es für den SV Germania Breitenberg am vergangenen Sonntag nichts zu holen. Der Gast verlor das Spiel überraschend deutlich mit 1:4. Damit hatte der Bezirksliga-Absteiger den Kontrahenten aus dem Eichsfeld zwischenzeitlich in der Tabelle auf dem dritten Platz abgelöst. Doch die Positionen wurden inzwischen, nach dem Sieg von Breitenberg beim SC HarzTor am Dienstag wieder getauscht.

Ex-Profi Omar El Zein war zur Stelle und markierte mit einem starken Flaschschuss mit dem linken Fuß genau in das Toreck das 1:0 des Gastgebers (28.). Der SV Breitenberg glich bis zum Halbzeitpfiff nicht mehr aus. Schließlich schickte Schiedsrichter Jürgen Seifert beide Teams mit der knappen Führung für den FC Dostluk Spor Osterode in die Kabinen. 

Kurz nach Anpfiff der zweiten Halbzeit gelang Breitenberg der Ausgleich durch Torjäger Kevin Wodarsch (55.) mit einem abgefälschten Freistoß - es war zwölfter Saisontreffer. In der 66. Minute erzielte Resul Kutlu per Kopf nach einer punktgenauen Ecke von Jamal El-Azaizeh das 2:1 für Dostluk Spor. Der Ex-Hagenberger Hamudi Souleiman beseitigte mit seinen Toren (70./88.) die letzten Zweifel am Sieg des FC Dostluk Spor Osterode. Das erste seiner beiden Tore erzielte er mit einem Traum-Freistoß aus 30 Metern. Beim zweiten Treffer vollendete er die starke Vorarbeit von Omar El Zein. Am Schluss fuhr das Türkische Team gegen den SV Germania Breitenberg auf eigenem Platz bei Dauerregen einen überraschend deutlichen Sieg ein. 

Die bisherige Spielzeit von Dostluk Spor ist weiter von Erfolg gekrönt. Die Harz-Elf verbuchte insgesamt acht Siege und drei Remis und musste erst drei Niederlagen hinnehmen. Die Melik-Mannschaft schraubt das Punktekonto zum Ende der Hinrunde auf 27 Zähler in die Höhe und rangiert nun auf Platz vier. Da die Harzer aber noch zwei Spiele gegenüber dem FC Höherberg in Rückstand sind, rechnen sie sich noch etwas in Richtung Aufstieg aus: "Wir werden alles dafür unternehmen, um aufzusteigen!", war aus den Reihen des FC Dostluk Spor Osterode zu hören. 

Der Angriff des SV Breitenberg wusste bisher durchaus zu überzeugen und schlug schon 41-mal zu. Trotz der Niederlage bleibt das Eichsfeld-Team auf Platz drei. Allerdings dürften nach drei Niederlagen in Folge die Träume von der Rückkehr in den überregionalen Fußball im Eichsfeld vorerst begraben sein.

In zwei Wochen trifft der FC Dostluk Spor Osterode auf den nächsten Prüfstein, wenn die Harzer am 12. November beim Spitzenreiter SV Groß Ellershausen/Hetjershausen antritt. Der SV Germania Breitenberg muss am Sonntag auswärts im Derby beim SC Pferdeberg Gerblingerode ran.

Interessante Links:

Alles zur Kreisliga

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Holt euch die kostenlose Gökick-App und verpasst keine Meldung mehr zu eurem Team!

Kommentieren

Vermarktung: