18.11.2017

Der Spitzenreiter kommt nach Bovenden

Bezirksliga: Bovender SV – Sparta Göttingen (Sonntag, 14:00 Uhr)

Wollen den Spitzenreiter ärgern. Die Spieler des Bovender SV

Wie Bovendens Abteilungsleiter Daniel Vollbrecht mitteilte, ist ein Wettkampf auf dem vom Sturm in Mitleidenschaft gezogenen Kunstrasenplatz wieder möglich. Insofern dürfte die Partie des Bovender SV gegen den Spitzenreiter Sparta Göttingen am Sonntag mit hoher Wahrscheinlichkeit auch ausgetragen werden. Der Bovender SV, aktueller Tabellen-Achter der Bezirksliga, hat sich mit einem starken Zwischenspurt und einer Serie von vier Siegen in Folge in das Mittelfeld katapultiert. Zuletzt folgte ein Remis und eine Niederlage. Nun kommt der Tabellenführer mit der Empfehlung des 6:0-Sieges gegen den SV Rotenberg in den Norden unserer Region.

Der Bovender SV startete unter dem neuen Trainerduo Gerd Müller und Thomas Rusch alles andere als gut in die Saison. Vier Niederlagen setzte es in den ersten vier Spielen. Doch in den nächsten sechs Spielen folgten fünf Siege. Somit ist der Bovender SV auf dem besten Weg, den Klassenerhalt auch im verflixten zweiten Jahr nach der Rückkehr in den überregionalen Fußball feiern zu können. Die Bilanz ist nahezu ausgeglichen: Fünf Siegen und einem Remis stehen sechs Niederlagen gegenüber. Auch das Torverhältnis ist mit 23:23 ausgeglichen. Helge Kaden ist der beste Torschütze des Bovender Teams – er traf achtmal ins Schwarze.

Über Sparta wurde bereits viel geschrieben. Sie sind die große Überraschung der Liga und eigentlich – in Anbetracht des Kaders – auch wieder nicht. Mit elf Siegen und nur drei Niederlagen führt das Team von Trainer Enrico Weiss die Bezirksliga an. Der Sturm ist das Prunkstück des Teams – 46 Tore in 14 Spielen sind ein hervorragender Wert. Nur der 1. SC Göttingen 05 ist nach dem 9:0 über Einbeck inzwischen mit 51 Toren noch besser. Tobias Schütte, Dreh- und Angelpunkt Spartas, kehrt nach seiner Sperre wegen einer Gelb-Roten Karte zurück.

Sparta ist aufgrund der Tabellensituation und des fußballerischen Potenzials favorisiert. Doch der Bovender SV hat bewiesen, dass das Team auch ohne den zum 1. SC Göttingen 05 abgewanderten Gerbi Kaplan ligatauglich ist. In der Vorsaison, als beide Mannschaften im Abstiegskampf steckten, siegte der Bovender SV daheim mit 3:2. Diesmal wird es ungleich schwerer.

Der Gökick-Tipp:
2

Die Partie im

Interessante Links:

Alles zur Bezirksliga 4



Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Holt euch die kostenlose Gökick-App und verpasst keine Meldung mehr zu eurem Team!

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema