06.11.2017

SCW holt Big Points

Landesliga: SCW Göttingen – U.S.I. Lupo Martini Wolfsburg II 2:1 (0:1)

Der SCW Göttingen verschafft sich mit dem 2:1-Erfolg gegen die Reserve von U.S.I. Lupo Martini Wolfsburg etwas Luft im Tabellenkeller. In einem Spiel zweier formal gleich starker Gegner machte am Ende lediglich ein Tor den Unterschied aus. Für die jungen, italienischen Wölfe scheint Göttingen kein gutes Pflaster zu sein: Wie schon beim SC Hainberg blieb auch diesmal die Reise für sie ohne Erfolg. Die Göttinger verlassen mit diesem Sieg vorerst die Abstiegsplätze. Aufgrund der mehr ausgetragenen Spiele bleibt die Situation dennoch angespannt.

Beim SCW agierten Kahlstorf, Placzek und Ravindran in der ersten Elf anstelle von Diehn, König und Frischemeier. Es entwickelte sich bei nasskaltem Wetter auf dem Kunstrasenplatz in Weende ein schnelles und abwechslungsreiches Spiel. Schiedsrichter Hilko Paulsen hatte nicht seinen besten Tag. Als Florian Berg im Gäste-Strafraum gelegt wurde, verweigerte der Unparteiische den Weendern einen Elfmeter. Dann der Rückschlag für die Elf von Trainer Marc Zimmermann: Sores-Civan Agirman traf zum 1:0 zugunsten von Lupo Wolfsburg II (28.). Der SCW Göttingen brauchte den Ausgleich, aber die Führung von Lupo II hatte bis zur Pause Bestand. 

Kurz nach dem Wiederanpfiff verließ Ladushan Ravindran vom SCW den Platz. Für ihn spielte Steffen Claaßen weiter (47.). Erneut verweigerte der schwache Schiedsrichter den Platzherren einen klaren Elfmeter (59.). Ab der 67. Minute bereicherte der für Florian Berg eingewechselte Jörn Beckmann den Gastgeber im Vorwärtsgang. Dann die Erlösung für die Hausherren: Maikel König köpfte für den SCW Göttingen in der 84. Minute das erste Tor. Mit großer Leidenschaft kämpfte Weende um den Sieg. Zum Mann des Spiels avancierte der eingewechselte Jörn Beckmann, der für den SCW in der Nachspielzeit den Siegtreffer markierte (92.). Gleichzeitig wurde ein Wolfsburger mit Gelb-Rot des Feldes verwiesen. Letztlich feierte der Nordstadt-Club gegen den direkten Abstiegskonkurrenten wichtige Big Points und trug einen Sieg davon.

Mit erschreckenden 48 Gegentoren stellt das schwarz-weiße Team die schlechteste Abwehr der Liga. In den letzten fünf Spielen war für den SCW Göttingen noch Luft nach oben. Sieben von 15 möglichen Zählern sammelte die Zimmermann-Elf ein. Mittlerweile hat das Team neun Niederlagen gesammelt. Ansonsten stehen noch drei Siege und zwei Unentschieden in der Bilanz. Der SCW verlässte nach dem Sieg die Abstiegsränge und liegt jetzt auf Platz zwölf. Allerdings hat das Weender Team bereits 14 Spiele ausgetragen - mehr als die Konkurrenz, die teilweise noch vier Spiel im Rückstand ist. 

Lupo Wolfsburg II hat das Pech weiterhin gepachtet. In diesem Spiel setzte es bereits die dritte Pleite am Stück. Lupo II musste sich nun schon achtmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da U.S.I. Lupo Martini Wolfsburg II insgesamt auch nur zwei Siege und zwei Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. Nach zwölf absolvierten Begegnungen nimmt Lupo Wolfsburg II den 14. Platz in der Tabelle ein. 


Am kommenden Wochenende hat der SCW kein Spiel. Er erwartet in zwei Wochen, am 19. November, den Goslarer SC 08 auf eigener Anlage. Lupo II hat nächste Woche MTV Wolfenbüttel zu Gast.

Der Bericht entstand durch freundliche Unterstützung von Norbert Holekamp (Live-Ticker und Fotos)!


Interessante Links:

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Holt euch die kostenlose Gökick-App und verpasst keine Meldung mehr zu eurem Team!

Fotogalerie

Kommentieren

Vermarktung: