16.06.2017

Der Abstiegs-Showdown

Kreisliga Süd: Am Sonntag startet das große Fernduell um den letzten freien Platz in der eingleisigen Kreisliga

Im überregionalen Fußball sind alle Entscheidungen gefallen. Südharz, Hagenberg und Dostluk Spor Osterode sind die Mannschaften, die als Bezirksliga-Absteiger in die eingleisige Kreisliga eingegliedert werden. Den Kreis in Richtung Bezirksliga verlassen die Mannschaften des SV Rotenberg und TSV Seulingen, die sich am 21. Juni in Bilshausen zum Endspiel um die Kreismeisterschaft gegenüberstehen. Im Norden stehen die Absteiger in die 1. Kreisklasse längst fest. Nur im Süden hoffen noch vier Teams auf ein Happyend am letzten Spieltag. Fünf Mannschaften sind bereits gerettet. Die vier Mannschaften aus Groß Schneen, von Puma Göttingen, FC Lindenberg Adelebsen und vom SC Eichsfeld streiten sich in Fernduellen um den sechsten Teilnehmer-Platz an der eingleisigen Kreisliga aus dem Süden. Doch drei von ihnen werden den Gang nach unten antreten müssen. Gökick fasst den spannenden Abstiegskampf zusammen.

Die Tabelle vor dem abschließenden Spieltag am Sonntag, 15:00 Uhr:

7. TSV Groß Schneen +11 Tore 37 Punkte
--------------------------------------------------------------------------
8. SV Puma Göttingen +9 Tore 35 Punkte
9. FC Lindenberg Adelebsen -1 Tore 35 Punkte
10. SC Eichsfeld +11 Tore 34 Punkte


Die Spiele So - 18.06. 15:00 Uhr
TSV Groß Schneen - SVG Göttingen 07 II
FC Lindenberg Adelebsen - TSV Seulingen
SC Eichsfeld - SV Türkgücü Münden
SV Puma Göttingen - FC Höherberg

Das Zünglein an der Waage ist eindeutig die zweite Mannschaft der SVG Göttingen. Das bereits abgestiegene Team von Trainer Raua Khafaf tritt in Groß Schneen an. Mit dem Ergebnis in Groß Schneen stehen und fallen die Chancen der anderen Teams. Würde die Kreisliga Süd bei den Buchmachern angeboten, dann wäre der TSV Groß Schneen Favorit, während die besten Quoten für den SC Eichsfeld zu erhalten wären. Richtig gute Quoten gibt für viele Wetten auch dieser Angebotscode

1. Verliert die Oberliga-Reserve in Groß Schneen, ist der Abstiegskampf entschieden. Der TSV Groß Schneen belegt aktuell den letzten freien Platz vor den Abstiegsplätzen. Bei einem Sieg gegen die SVG II können die anderen Teams spielen, wie sie wollen, der TSV vom scheidenden Trainer Michael Tappe wäre gerettet. Am Mittwoch war der Trainer mit einigen Spielern zur Beobachtung der SVG-Reserve beim Spiele SVG II gegen SCW II. Groß Schneen ist also gut vorbereitet. Doch was ist bei den anderen Konstellationen?

2. Die Oberliga-Reserve holt in Groß Schneen einen Punkt: In diesem Fall ist der SC Eichsfeld definitiv abgestiegen, denn das Team vom scheidenden Trainer Fabian Jung könnte den TSV Groß Schneen nicht mehr einholen. Allerdings würden bei einem Remis in Groß Schneen die Chancen des SV Puma steigen. Mit einem Sieg gegen den FC Höherberg mit mehr als drei Toren wäre in diesem Fall Puma gerettet. Dass der FC Lindenberg Adelebsen gegen den Meister TSV Seulingen mit mehr als zwölf Toren gewinnen wird, dürfte – trotz der Freundschaft zwischen den beiden Trainern – eher unwahrscheinlich sein. Also hat bei einem Remis zwischen Groß Schneen und SVG II nur noch Puma eine echte Chance.

3. Die Oberliga-Reserve siegt überraschend in Groß Schneen: Siegt in dieser Konstellation Puma, wäre das Team von Trainer Nico Hast gerettet aufgrund der um 10 Tore besseren Tordifferenz. Gewinnt Puma nicht, würde sich der FC Lindenberg in diesem Fall mit einem einfachen Sieg über Seulingen retten. Gewinnt auch Lindenberg sein Spiel nicht, schlägt die große Stunde des SC Eichsfeld, der mit einem Sieg gegen das Spitzenteam vom SV Türkgücü Münden an den drei vor ihm platzierten Mannschaften vorbeiziehen würde.

Die Wahrscheinlichkeit des Klassenerhalts in Prozenten ausgedrückt:

TSV Groß Schneen: 82%
Puma Göttingen: 12%
Lindenberg: 5%
SC Eichsfeld: 1%

Gökick wird zum Abstiegskrimi einen Live-Ticker anbieten.

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Kommentieren

Vermarktung: