17.10.2017

Flüchtlingsteam möchte mitkicken

Fußballteam der Jugendhilfe Süd-Niedersachsen aus Northeim hofft auf Einladungen zu Hallen-Turnieren

Fußball wird überall gern gespielt. Deshalb ist und bleibt seine völkerverbindende Rolle unbestritten. Berührungsängste? Kickt miteinander und sie sind verschwunden! Viele Jugendliche und junge Erwachsene, die das Schicksal in unserer Region gespült hat, schaffen es so, sich besser in der neuen Welt zurecht zu finden. Die Jugendhilfe Süd-Niedersachsen betreut viele unbegleitete Jugendliche. Dort hat jetzt eine Gruppe fußballbegeisterter 17- bis 19-Jähriger ein eigenes Team gegründet. Was fehlt, sind sportliche Gegner, mit denen sich die Mannschaft messen kann, um so die eigenen Fähigkeiten besser einschätzen zu können. Gern würde die Mannschaft in diesem Winter an Hallen-Turnieren der Region teilnehmen. Eigene Trikots hat das Team jetzt angeschafft.

Özlem Demirel, Betreuer bei der Jugendhilfe, schätzt die Fähigkeiten der Spieler, von denen einige bereits in Vereinen spielen, etwa auf Höhe des Kreisliga-Niveaus ein. Deshalb hofft er, dass die Veranstalter von Hallenturnieren sich bei ihm melden. Er kann jederzeit unter der Mobil-Nummer 0176-62216971 kontaktiert werden.

Dich interessiert diese Meldung? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Kommentieren

Vermarktung: